Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Na endlich – Die Fußballer werden wieder von der Leine gelassen

Erste in Fürstenau - Zweite zuhause gegen Gehrde

11.09.2020 14:25 Uhr | 1. Herren | 131 x gelesen

Lange sechs Monate hat es gedauert, bevor in den hiesigen Amateurligen am kommenden Sonntag endlich wieder Punktspiele angepfiffen werden. Und dabei kommt es für unsere Herrenteams gleich zu echten Gradmessern.

Unsere I. Herren sind am Sonntag um 15:00 Uhr am Fürstenauer Pottebruch zu Gast. Die von Torsten Strieder betreute Spielvereinigung geht nach guten Vorbereitungsergebnissen wie die Löwen als einer der Anwärter auf die Spitzenplätze in die Kreisligasaison. Bereits vor einem Jahr fand an gleicher Stelle dieselbe Begegnung zum Saisonauftakt statt. Damals setzte es eine 3:5-Niederlage für die Löwen. Die Mannschaft von Markus Lepper tut also gut dran, sich mit voller Wachsamkeit und Entschlossenheit auf den Weg zu machen, will man die Punkte nach Merzen holen. Nach sieben Wochen Vorbereitungszeit zeigte die Form- und Ergebniskurve zuletzt nach oben. Um in Fürstenau den anvisierten erfolgreichen Saisonstart hinzulegen, ist die Fortsetzung dieses Trends notwendig.
Kleine Kuriosität am Rande: Das letzte Punktheimspiel und vorletzte Punktspiel der Löwen überhaupt fand ebenfalls gegen die Spvg. statt. Am 17.11.2019!

À propos Heimspiel. Unsere II. Herren erwartet am Sonntag den SV Gehrde zum Punktspielauftakt auf der Löwenkampfbahn. Ebenfalls eine echte Standortbestimmung. So liegt der letzte Sieg gegen Gehrde für das Team von Trainer Björn Schmidt mittlerweile bereits drei Jahre zurück. Doch auch die Formkurve unserer II. Herren zeigte zum Ende der Vorbereitung mit einem verdienten Unentschieden gegen den Kreisligaaufsteiger TSV Ueffeln und einem weiteren Remis im letzten Testspiel gegen die Reserve der SPvg. Fürstenau in die richtige Richtung.

Freuen wir uns, endlich wieder Punktspiele unserer Teams sehen zu dürfen! Möge das Löwenherz am rechten Fleck für die ersten Buchungen auf dem blau-weißen Punktekonto sorgen!