Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Kornhage-Brüder räumen bei den Alten Herren ab

Rekordbeteiligung auf Generalversammlung der Alten Herren

18.01.2020 21:27 Uhr | Alte Herren | 338 x gelesen

Am zweiten Freitag im neuen Jahr trafen sich die „Altern Herren“ des Blau-Weiß zur alljährlichen Generalversammlung mit vorausgehendem Rüpeltraining. Manager Marco Frohne hatte zuvor frist- und formgerecht eingeladen, sodass weit über 30 Altlöwen dem Termin im Vereinslokal Maassmann beiwohnten.

Der sportliche Rückblick auf das Jahr 2019 fiel weitgehend positiv aus. Beide Mannschaften (ü32 und ü40) überwintern in den jeweiligen Kreispokalwettbewerben, zudem konnte der Samtgemeindepokal wieder nach Merzen geholt werden. 49 Trainingseinheiten mit einer durchschnittlichen Beteiligung von rund 15 Spielern pro Training bildeten dafür die Basis. 23 Spiele und Turniere fanden statt, oft mit sportlich positivem Ergebnis.

Zentrales Motto des Jahres 2019 war das 50. Jubiläums der Alten Herren des Blau-Weiß. Ein Freundschaftsspiel gegen die Traditionself des VfL Osnabrück, welches mit 4:3 gewonnen werden konnte, ein zum Jubiläum ausgerichtetes Kleinfeldturnier sowie die Jubiläumsveranstaltung mit über 70 Teilnehmern waren die besonderen Highlights zur Feier eines halben Jahrhunderts Alt-Herren-Fußball in Merzen.

Nicht zu vergessen sind im Rückblick auch die Veranstaltungen neben dem Platz: Ein gelungener Kohlgang sowie sehr gut ausgebuchte Mannschaftsfahrt nach Oldenburg sind hier sicherlich besonders in Erinnerung geblieben.

Beim Ausblick auf 2020 steht selbstverständlich das 100-jährige Jubiläum des Blau-Weiß im Fokus. Sportlich warten zudem zwei schwere Aufgaben im Kreispokalviertelfinale der ü32 und ü40 auf die Löwen.

Zu den Wahlen:
Die Wahl zum "Hallenrüpel" gestaltete sich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Frank Brüwer und Jürgen Kornhage, welches am Ende "Fisch" verdientermaßen für sich entscheiden konnte.

Sportler des Jahres wurde sein Bruder, Rainer Kornhage. Rainer konnte diese Wahl recht deutlich für sich entscheiden. Die Löwen würdigten damit nicht nur seine sportlichen Leistungen, sondern auch seine ehrenamtliche Arbeit für den Verein, z.B. als Vorstandsmitglied und natürlich auch für die Altlöwen selbst.

Als Kapitäne wurden Christian Wichmann, Jens Klarmann und Christian Hackmann gewählt.

Dem Trainerteam Matthias Stermann und Maik Hemann wurde weiterhin klar das Vertrauen ausgesprochen.

Marco Frohne stellte aus Zeitgründen sein Amt als Manager zur Verfügung. Christian Wichmann dankte und ehrte Marco für sein großes Engagement für die Löwenoldies. Marco versprach, weiterhin zu unterstützen, insbesondere bei der Einarbeitung seines einstimmig gewählten Nachfolgers Helmut Becker, der sich dankenswerter Weise für dieses anspruchsvolle Amt zur Verfügung stellt.

Kassenwart bleibt Andreas Grüter, der auch für das vergangene Jahr wieder überzeugende Zahlen präsentieren konnte und die Finanzen der Oldies seit Jahren bestens im Griff hat.

Auch bei den übrigen Ämtern (Platzbeauftragte, Getränke- und Pressewarte) schenkten die Anwesenden den bewährten Kräften weiterhin ihr Vertrauen, das Küchenteam wird durch Patrick Küthe verstärkt, bei den Trikots wird Christian Günther von Frank Brüwer und Ingo Hörnschemeyer unterstützt.
Die Organisation der Mannschaftsfahrt hingegen wird – wie vorgesehen – turnusgemäß in neue Hände gelegt.

Abschließend gab es noch Ehrungen für verdiente Sportler:

- für Burkhard "Charlie" Hüllen, der als Spieler bei den Alten Herren begonnen hat, verschiedene Ehrenämter in der Mannschaft ausgeführt hat und vor allem seit über 15 Jahren als Busfahrer jede Alt-Herren-Mannschaftsfahrt begleitet hat und damit ein Garant für die vielen abwechslungsreichen Fahrten war. Ein großes Dank dafür auch an dieser Stelle nochmal, auch dafür, dass er sich um eine Nachfolgeregelung kümmern wird.

- Hans Jürgen Otte wurde geehrt für über 20 Jahre "Alte Herren" des Blau-Weiß, in denen er nicht nur als Spieler, sondern u.a. auch 6 Jahre als Manager aktiv war

- Andreas "Nando" Grüter ebenfalls für 20 Jahre "Alte Herren", in denen er sich nicht nur als Spieler, sondern vor allem auch als Herr über die Finanzen verdient gemacht hat

- Marco Frohne für sein Engagement als Manager.

Schließlich konnte Marco Frohne in seiner letzten Amtshandlung als Manager nach rund 3,5 Stunden die wie immer souverän und mit dem nötigen Unterhaltungswert von ihm geleitete Versammlung schließen und den geselligen Teil des Abends einleiten.

Auf ein hoffentlich gelungenes Alte-Herren-Jahr 2020 im Rahmen des 100-jährigen-Jubiläum des Blau-Weiß!










Autor

Florian Rechtien

1045 Punkte

Beiträge dieser Person