Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

BW Merzen - Spvg Fürstenau 3:2

Revanche geglückt

20.11.2019 15:24 Uhr | 1. Herren | 99 x gelesen

Am vergangenen Sonntag nahmen unsere Löwen durch einen 3:2-Sieg erfolgreich Revanche an der Spielvereinigung aus Fürstenau, gegen die sie im ersten Saisonspiel noch mit 3:5 unterlagen. Gleichzeitig gab es für die Zuschauer Traumtore satt, die Reise an die Löwenkampfbahn lohnte sich also trotz eisiger Temperaturen.

Die erste Halbzeit gehörte klar den Merzenern, mit viel Druck in der Offensive machten sie den Gästen das Leben schwer und schnürten sie in ihrem Sechzehner ein. Daniel Vennemeyer belohnte diesen Aufwand mit dem ersten Traumtor des Tages. In der 32. Minute hämmerte er den Ball aus etwa 25 Metern unhaltbar in den Winkel. Nur vier Minuten später legte Marcel Holstein das 2:0 nach, auch sein Treffer, bei dem er den gegnerischen Torwart per Volley-Aufsetzer überlupfte, war durchaus sehenswert.
Doch trotz 2:0-Führung war das Spiel keinesfalls entschieden, noch vor der Halbzeit glichen die Gäste, ebenfalls per Doppelschlag (37., 41. Minute), die Partie wieder aus.

Die Zweite Halbzeit begann quasi bei null, die Fürstenauer kamen aber durch die beiden Tore kurz vor der Pause mit Rückenwind aus der Kabine. Sie fanden besser ins Spiel und so wurde es zum offenen Schlagabtausch, auch wenn hochkarätige Chancen dabei auf beiden Seiten eher Mangelware blieben.

Für die Entscheidung musste also wieder ein Traumtor her, dieser Aufgabe nahm sich einmal mehr Marcel Holstein an, der in der 73. Minute aus halbrechter Position einfach mal abzog und dafür belohnt wurde. Der Ball schlug unhaltbar im linken Eck ein, die Merzener gingen wieder mit 3:2 in Führung. Dabei blieb es auch bis zum Schlusspfiff, in der letzten Viertelstunde passierte nichts mehr.

Revanche geglückt, drei wichtige Punkte gesammelt: optimales Resultat für die Löwen in einer sehr sehenswerten Partie, die ihre Verfolger in der Tabelle weiter auf Abstand halten und am Tabellenführer aus Rulle dran bleiben. Am Sonntag geht es dann zum Tabellennachbarn aus Bramsche, ein weiterer Sieg wäre da natürlich äußerst wichtig. Anstoß ist wieder um 14 Uhr.

Autor

Lutz Hölker

120 Punkte

Beiträge dieser Person