Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

ü32 ringt Kalkriese in Varus-Arena nieder

4:1 Erfolg sichert Löwenoldies Einzug ins Viertelfinale

18.11.2019 20:57 Uhr | Alte Herren | 103 x gelesen

Nachdem die ü40 bereits das Ticket für das Kreispokal-Viertelfinale gelöst hatte, gelang dies am vergangenen Samstag nun auch der ü32. In einem spannenden, sehr umkämpften aber durchgängig fair geführten Spiel konnten die Löwen die Auswärtsaufgabe beim SW Kalkriese mit Bravour lösen.

Beide Mannschaften gönnten sich gleich zu Beginn keine Abtastphase, stattdessen ging das Spiel gleich richtig los. Kalkriese wollte zwar von Anfang an das Heft in die Hand nehmen, doch die ersten beiden großen Gelegenheiten boten sich den Löwen, die allerdings von Abstimmungsschwierigkeiten in der Defensive der Gastgeber nicht profitieren konnten.
Die Kalkrieser um den ehemaligen Merzener Mario Brockmeyer ("Varus") hatten fortan auch mehr Ballbesitz. Eben jener Brockmeyer konnte sodann in der 14. Minute auf der linken Kalkrieser Außenbahn durchbrechen und eine scharfe Flanke vor das Merzener Tor bringen. Den Kopfball konnte der Merzener Keeper noch parieren, den Nachschuss verwandelten die Kalkrieser dann aber eiskalt zur 1:0 Führung. In den kommenden Minuten drängten die Gastgeber dann auf das 2:0, doch der vielbeinigen Merzener Defensive gelang es in diesen schwierigen Minuten, im entscheidenden Augenblick immer noch ein Bein dazwischen zu bekommen.
Im Folgenden kam Merzen wieder besser ins Spiel. Nach einer Ecke konnte Markus Geers überlegt auf Thomas "Ulle" Hüllemeyer ablegen, dem dann aus kurzer Distanz in der 27. Minute der wichtige Ausgleich gelang. Nur zwei Minuten später gelang Markus Geers dann nach einer schönen Einzelaktion die 2:1 Führung, mit der es dann auch in die Pause ging.

Nach der Pause setzte Kalkriese direkt alles daran, den Ausgleich zu erzielen - doch das Tor erzielten die Löwen. Einen gut vorgetragenen Konter konnte erneut Markus Geers, nach Zuspiel von seinem Bruder Matthias, zum 3:1 verwerten. Doch auch danach gaben sich die Kalkrieser nicht geschlagen und drängten auf den Anschlusstreffer, der das Spiel nochmal hätte wieder spannend machen können. Durch das höhere Risiko, das die Gastgeber nun gehen mussten, boten sich den Löwen Gelegenheiten zum Kontern. Das 4:1, erzielt durch Jens Klarmann per sehenswertem Heber aus rund 30 Metern Torentfernung, war dann sicher die Vorentscheidung.
Auch im weiteren Verlauf sorgte die starke Merzener Defensivleistung der gesamten Mannschaft dafür, dass den Gastgebern kein weiteres Tor gelingen konnte.
Somit war das 4:1 auch der Endstand.

Unterm Strich ein durchaus verdienter Erfolg der Löwen, da sie insbesondere in den kritischen Phasen nach dem 0:1 und nach der Halbzeit mit einer starken Mannschaftsleistung verteidigten und vorne vor dem Tor zu den entscheidenden Zeitpunkten die Chancen nutzen konnten.

So können beide Merzener Altherrenmannschaften im Kreispokal überwintern!

Merzen: Rechtien - Hemann, Lämmer, Stermann - Hackmann, Wichmann, Fritsch (67. Hörnschemeyer), Plog (20. Hüllemeyer), Mar. Geers (61. Günther) - Mat. Geers, Klarmann (65. J. Kornhage).

Autor

Florian Rechtien

1034 Punkte

Beiträge dieser Person