Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

JSG Rieste/Alfhausen - JSG Neuenkirchen/Merzen 3:6 (1:3)

A-Jugend holt Arbeitssieg in Rieste

22.09.2019 12:02 Uhr | A - Jugend | 78 x gelesen

Die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen spielte am Samstag, 21.09., bei der JSG Rieste/Alfhausen.
Von Beginn an zeigten die Jungs vom Kompetenzteam (Trainer Sascha Hermes, Co Heinz Tepe-Rühlander, Betreuer HG Ruwe), dass sie die verlorenen Punkte aus dem Wallenhorst-Spiel (2-4 Niederlage) wieder zurück haben wollten.
Man agierte dieses Mal auch deutlich konzentrierter vor dem Tor:
Timo Kenning schlug einen langen Ball auf Jakub Kutz, der behielt vor dem Tor die Nerven und traf zur 0-1 Führung (8.).
Hinten stand man – bis auf wenige Ausnahmen – sicher. Eine dieser Ausnahmen wurde mit dem überraschenden Ausgleichstreffer bestraft: Nach 17 Minuten ließ man die letzte Konsequenz in der Verteidigung vermissen und plötzlich stand es 1-1. Ein paar Minuten später gab es Ecke für die A-Jugend: Tim Hüls schlug einen schönen Ball in den Strafraum, Rieste bekam ihn nicht richtig weg, der Ball landete bei Marlon Hörnschemeyer, der trocken abschloss und für die erneute Führung sorgte (20.)
Neuenkirchen/Merzen hatte noch nicht genug: Tim hielt drei Minutenspäter drauf, der Torwart konnte nur klatschen lassen, Marlon sagte „Dankeschön“ und traf zum 1-3.
Bis zur Pause dominierte man den Gegner weiter, war aber nicht mehr so zielstrebig – vor allem in der Chancenverwertung – und führte zum Halbzeitpfiff „nur“ mit 1-3.
Zunächst agierte man weiter druckvoll nach vorne, Jakub drang mit dem Ball in den Strafraum ein und wurde in einen Zweikampf verwickelt. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für die A-Jugend, Jakub trat selber an und erhöhte auf 1-4 (49.)
Danach fiel die Mannschaft wieder in den altbekannten Modus „Läuft ja jetzt von alleine“ zurück: Die Bereitschaft, mit nach hinten zu arbeiten, ließ spürbar nach, die Verteidigung agierte gegen die Übermacht auch nicht mehr konsequent und so „gestattete“ man Rieste innerhalb von wenigen Minuten zwei Tore (52. + 58.). Das war – mal wieder – komplett unnötig!
Dadurch wurde die Mannschaft noch nervöser, aber der Abwehrriegel hielt irgendwie. Man brauchte auch einige Minuten, um auch offensiv zurück in die Spur zu finden. Jakub bekam einen Ball vorne und traf zum 3-5.
Trotzdem fehlte weiter die letzte Konsequenz, sowohl hinten, als auch vorne: Jedes Mal, wenn Rieste vor dem Strafraum auftauchte, wurde es gefährlich. Nicht, weil der Gegner plötzlich so viele starke Offensivspieler gehabt hätte, sondern weil die A-Jugend es zuließ. Das offensivspiel wurde durch zu viele Fehlpässe stark gestört.
In der Nachspielzeit tauchte Niklas Abing vor dem Tor auf und traf zum 3-6 Endstand.
Das war ein regelrechter Arbeitssieg! Gegen einen Gegner, der leidenschaftlich kämpfte, aber eher schwach besetzt war, machten sich die Spieler das Leben selber unnötig schwer: Vorne wurden – vor allem in der ersten Halbzeit - wieder zu viele Möglichkeiten ausgelassen und die Defensivarbeit überzeugte auch wieder nicht komplett.
Dieses Mal holte man aber die drei Punkte, was zumindest gut für die Moral ist.
Als nächstes ist die A-Jugend am Samstag, 05.10., im Kreispokal bei der JSG Eggermühlen/Nortrup/Kettenkamp gefordert. Anstoß ist dort um 16 Uhr.

Aufstellung:
Ole Langelage – Nico Klarmann, Nils Berling, Timo Kenning, Benjamin Schaber – Theo Jans-Westerlage, Niklas Abing, Tim Hüls, Marlon Hörnschemeyer, Jakob Backhaus – Jakub Kutz

Reserve:
Anton Gerweler, Jonas Kempe, Lennart Schwering, Frederic Heft, Marvin Kalbas

Tore:
0-1 Jakub Kutz (8.) 1-1 (18.), 1-2 Marlon Hörnschemeyer (20.) 1-3 Marlon Hörnschemeyer (23.), 1-4 Jakub Kutz (FE, 49.), 2-4 (52.), 3-4 (58.), 3-5 Jakub Kutz (62.), 3-6 Niklas Abing (90.)

Autor

Hans-Georg Ruwe

64 Punkte

Beiträge dieser Person