Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

BW Merzen – TuS Eintracht Rulle 5:2

Löwen erobern dank starker zweiter Halbzeit Tabellenplatz 2

19.11.2018 16:51 Uhr | 1. Herren | 104 x gelesen

Der bisherige Tabellenzweite aus Rulle gastierte am vergangenen Sonntag auf der Löwenkampfbahn.
Trotz tiefem Geläuf entwickelte sich ein intensives Spiel auf hohem Niveau. Beiden Mannschaften war die Wichtigkeit des Spiels anzumerken, denn mit einem Heimsieg würden die Löwen den Gast vom zweiten Tabellenplatz verdrängen. Die erste konkrete Torchance des Spiels nach 13. Minuten nutzte Andreas Reinik zur Führung. Nach einem langen Ball durch die Ruller Abwehrreihe, klärte Rulles Schlussmann nur unzureichend, sodass Reinik den Ball im verwaisten Gehäuse unterbrachte. Die Antwort der Eintracht ließ jedoch nur 10 Minuten auf sich warten. Ein unglückliches Foulspiel und der fällige Strafstoß führten zum Ausgleich. Nur wenige Minuten später drehte Rulle mit der zweiten gefährlichen Aktion das Spiel. Die Merzener Abwehrkette rückte zu weit auf, sodass ein langer Ball reichte um frei auf das Löwentor zu laufen. Der Ruller Stürmer umkurvte Keeper Holstein und schob mühelos ein. Trotz des Nackenschlags glaubten die Mannen von Coach Lürwer weiter an sich und hielten weiter an ihrer Linie fest. Fabian v.d. Haar besorgte kurz vor der Halbzeit den verdienten Ausgleich, da man trotz Rückstand die aktivere Mannschaft war. Mit einem leicht abgefälschten Schuss aus 15m brachte er den Ball am Torhüter vorbei, der jedoch im Vorfeld 2,3 gute Gelegenheiten vernichtete.
In der zweiten Spielhälfte erarbeite man sich ein klares Chancenplus und kaufte dem Gast endgültig den Schneid ab. Konzentriertes Abwehrverhalten und konsequente Zweikampfführung führten dazu, dass man kaum nennenswerte Torchancen mehr zuließ. Stattdessen erspielte man sich durch gute Flankenläufe und gefährlichen Pässen durch die Schnittstelle der Abwehrreihe einige aussichtsreiche Tormöglichkeiten. Die überfällige Führung resultierte allerdings aus einem Eckball. Fabian v.d.Haar schaltete am schnellstens, nach dem Ball vor seine Füße fiel und den Ball unhaltbar versenkte. Der stark aufgelegte Reinik sorgte 20 min vor Ende für die Entscheidung. Zuvor wurde auch er im Strafraum zu Fall gebracht, was einen Elfmeter und die Rote Karte für einen Ruller zur Folge hatte, da er als letzter Mann agierte. Mit dem 4:2 im Rücken und der Ruller Unterzahl plätscherten die letzten 20 min ein wenig vor sich hin, ohne die Kontrolle zu verlieren. So setzte Lutz Hölker in der Partie den Schlusspunkt, in dem er mustergültig von Andi Reinik bedient wurde und cool vorm Keeper einschob.
Eine insgesamt souveräne Leistung der Löwen, die auch aufgrund des deutlichen Chancenplus in der zweiten Hälfte als absolut verdienter Sieger vom Platz gehen. Schon am kommenden Sonntag wartet jedoch schon das nächste Topspiel, wenn der jetzige Tabellendritte aus Bramsche gastiert. Ab 14 Uhr benötigt die Mannschaft wieder die volle Unterstützung des Merzener Anhangs.

Autor

Georg Glins

155 Punkte

Beiträge dieser Person