Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

BW Merzen - TUS Eintracht Rulle 1:1

Spitzenspiel endet mit gerechtem Remis

24.10.2017 21:13 Uhr | 1. Herren | 389 x gelesen

Auf ein absolutes Topspiel durften sich die Zuschauer auf der Löwenkampfbahn am vergangenen Sonntag freuen. Die Eintracht aus Rulle reiste als Spitzenreiter an, musste jedoch am letzten Spieltag die erste Saisonniederlage gegen Voltlage hinnehmen. Die Löwen hingegen mit dem Derbysieg gegen Schlichthorst im Rücken.

Auf tiefen und rutschigen Untergrund ging es von Anfang an mit Einsatz und Kampf zur Sache, dementsprechend war flüssiges Kombinationsspiel eher Mangelware. Unser Gast kam besser aus den Startlöchern und konnte gleich zu Beginn zwei gute Torchancen verbuchen. Gerade die flinke Offensive sorgte immer wieder für Gefahr, sodass man zu jedem Zeitpunkt hellwach sein musste. Nach 20 Minuten ging Rulle auch nicht unverdient in Führung. Die Entstehung war aus Merzener Sicht jedoch viel zu einfach. Ein Ruller setzte sich gleich gegen 3 Gegenspieler durch und blieb auch vor dem Tor cool. Nach dem Rückstand fand wir jedoch besser ins Spiel und fanden immer wieder den Weg vor das gegnerische Tor. Nach scharfer Hereingabe durch Marcel Holstein rutschte Martin Dirkes in den Ball, der leider hauchdünn das Ziel verfehlte. In dieser Phase war man das spielbestimmende Team und der Ausgleich ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Ecke Martin Dirkes und am langen Pfosten stand Daniel Holstein parat, der zum umjubelten Ausgleich traf. Mit dem Pausenpfiff hatten schon viele Löwen den nächsten Torschrei auf den Lippen. Nach einer Bogenlampe prallte der Ball von der Latte vor die Füße von dem zuvor eingewechselten Dominik Wagenknecht, der den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen konnte und ein Ruller Verteidiger anschließend rettete.

Im zweiten Durchgang drückte zunächst wieder Rulle. Zu schnelle Ballverluste luden den Gegner ein sein Spielaufbau zu gestalten, sodass man in dieser Phase dem Ball nur hinterherlief. Allerdings sorgten nur Standards für wirkliche Gefahr. Der einsetzende Regen tat sein Übriges, dass spielerisch auf beiden Seiten nicht mehr viel zu sehen war. Rassige Zweikämpfe und ein Kampf um jeden Zentimeter sorgten aber weiterhin für Spannung. Auf eine hochkarätige Torchance mussten die Zuschauer in der zweiten Hälfte bis zur Nachspielzeit warten. Simon von der Haar konnte sich in den letzten Minuten nochmal über außen durchsetzen und versuchte Dominik Wagenknecht in Szene zu setzen, allerdings wurde die Hereingabe in letzter Sekunde noch so abgefälscht, dass Dominik nicht schnell genug reagieren konnte. Das wäre es gewesen...

Alles in allem können beiden Mannschaften mit dem Remis gut leben, da es gute Gelegenheiten auf beiden Seiten gab. Der zweite Durchgang lebte mehr von der Spannung. Ein bisschen mehr Glück vor dem jeweiligen Tor, hätte in dem Spiel den Ausschlag geben können. Nach dem kräftezerrenden Spiel gibt es aber kaum Zeit zum Ausruhen. Zunächst reist man am kommenden Mittwoch(Anstoß 19.30Uhr) im Kreispokal zum TSV Ueffeln, bevor es am Sonntag zum nächsten Derby nach Voltlage geht. Anstoß in Voltlage um 14.00Uhr!

Autor

Georg Glins

150 Punkte

Beiträge dieser Person