Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Vorschau : BW Merzen II - Voltlage

Kann sich BW Merzen II wieder retten ? - Die Erfahrung im Abstiegskampf spricht für die Merzener

27.03.2015 10:43 Uhr | 2. Herren | 1258 x gelesen

Am kommenden Sonntag kommt es zum Samtgemeindederby gegen Voltlage in Merzen. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf der Löwenkampfbahn.

Bericht BKR zum Spiel:

Am Sonntag sind die Voltlager dann zu Gast bei Blau-Weiß Merzen II. Zwar sind die Löwen ein leichterer Gegner als Rulle, trotzdem wird die SG nur mit hohem Einsatz einen Sieg herausholen können. Die Merzener haben sich zuletzt gegen Teams wie Achmer oder Ankum II von ihrer besten Seite gezeigt. ,,Die gute Vorbereitung zahlt sich aus. Meine Spieler sind fit. Wir sind auf einem guten Weg", meint daher auch Merzens Trainer Peter Deters.

Bericht BKR zur aktuellen Situation:

Kann sich BW Merzen II wieder retten ?
Die Erfahrung im Abstiegskampf spricht für die Merzener
Drei Spiele hat Merzen II in diesem Jahr absolviert, dreimal mußte man auswärts antreten. Neben der Niederlage beim Geheimfavoriten in Berge standen allerdings zwei Siege zu Buche.

"Die beiden Siege gegen Ankum und Achmer halten uns am Leben" Peter Deters als Trainer der Merzener Reserve weiß, wie wichtig diese Punkte im Abstiegskampf waren, zumal Bippen und Quakenbrück in den letzten Wochen ebenfalls punkteten. Die Tabellensituation bleibt prekär, in den Kreis der Abstiegskandidaten ist Fürstenau aufgenommen. Mit 14 Punkten liegen die Teams aus Merzen, Fürstenau und Bippen gleichauf, Merzen hat ein Spiel weniger und auch die bessere Tordifferenz. Quakenbrück hat sich mit 15 Punkten und zwei Spielen weniger als Fürstenau und Bippen etwas Luft verschafft. Abgeschlagen erscheint nur das Team aus Engter mit 9 Punkten.

Deters ist sich der Schwierigkeit "Aufgabe Klassenerhalt" weiterhin bewußt, zumal der ohnehin kleine Kader durch die rote Karte gegen Julian Lohbeck und die schwere Knieverletzung mit längerer Pause von Edgar Singer noch einmal dezimiert wurde. Dennoch ist die Stimmung im Team gut, im Notfall werden laut Deters Spieler aus der A-Jugend ("da sind einige gute Jungs bei") herangezogen.

Erfahrung im Abstiegskampf hat das Team aus den vergangenen Spielzeiten, am Ende hat es dann letztendlich doch immer gereicht. So bleibt das Ziel weiterhin Platz 14 und Deters verweist noch einmal auf seinen im November geäußerten Satz "Wir werden zwei Mannschaften hinter uns lassen".

Gleich am Sonntag steht das Spiel in Voltlage auf dem Programm, dann folgen die Spiele gegen Rulle und Lechtingen. Richtig Ernst wird es dann gegen die Abstiegsmitkonkurrenten aus Fürstenau und Bippen. Und am Ende der Saison sollte der Klassenerhalt gesichert sein...




Mehr Informationen: http://www.fupa.net/berichte/spitzenspiel-der-kreisliga-nord-steigt-in-berge-272139.html