Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Vorschau Heimspiel: VfL Kloster Oesede

Zum ersten Heimspiel im Jahr 2015 empfängt unsere Fußball-Erste am kommenden Sonntag ab 15:00 Uhr den aktuellen Tabellenzweiten aus dem Südkreis an der Löwenkampfbahn.

20.03.2015 10:03 Uhr | 1. Herren | 912 x gelesen

Das Hinspiel auf dem Rasenplatz an der Waldbühne in Oesede endete im September vergangenen Jahres vor einer stattlichen Kulisse von 350 Zuschauern mit 3:1-Toren für die Heimmannschaft. In einer lange torlosen und rassigen Begegnung gelangten unsere Löwen eine Viertelstunde vor Schluss nach schönem Pass in die Schnittstelle ins Hintertreffen, ehe die Gastgeber mit zwei Abstaubertreffern binnen einer Minute kurz vor dem Abpfiff alles klar machten. Burhan Akbulut sorgte in der Nachspielzeit nur noch für Ergebniskosmetik.

Vorjahr
Bezirksliga Weser-Ems 5, 9. Platz
12 Siege, 5 Unentschieden, 13 Niederlagen
72:66 Tore
Beste Torschützen: Rico Niermann (20 Tore), Ingo Menkhaus (19 Tore)

Die von Michael Wirtz trainierten Gäste haben sich zu Saisonbeginn mit jungen und talentierten Spielern verstärkt, die sich schon in ihrem ersten Herrenjahr als absolute Bereicherung für die eingeschworene Mannschaft herausstellen. Vom SV Bad Laer wechselten Kai Schönhoff (bisher 32 Scorer-Punkte in 16 Spielen) und onas Frankenberg zur den Klosteranern, die sich ebenso wie Christoph Beinlich (SV Hellern), Till Hügelmeyer (eigene A-Jugend) und Laurin Hülsmann (Raspo A-Jugend) nahtlos in die Truppe integriert haben und auf Anhieb zu festen Größen geworden sind. So können unsere Gäste um Kapitän Rico Niermann und Jack-Russell-Terrier Paul, der als Edelfan und Maskottchen schon für so manche Schlagzeile gesorgt hat, schon jetzt von einer gelungenen Saison sprechen, in der vor allem der beste Angriff der Liga schon so mancher Abwehrreihe enorme Probleme bereitet hat. Alleine zehn erzielte Treffer in den letzten beiden Siegen über Dodesheide und Borgloh sprechen für sich.

Bilanz
2. Platz, 40 Punkte (13 S, 1 U, 5 N)
65:39 Tore
Beste Torschützen: Rico Niermann (17 Tore), Kai Schönhoff (16 Tore)
Form: S S N S N S

Löwen-Trainer Al Anozie wird bei der intensiven Trainingsarbeit während der Woche mit Sicherheit die richtige Worte gefunden haben, um seine Elf nach der Niederlage in Melle wieder aufzubauen. Gegen die Gäste aus Oesede haben die Blau-Weißen aus dem Hinspiel ohnehin noch etwas gut zu machen und wollen alles daran setzen, den ersten Dreier in 2015 einzutüten. Die Konstellation am Sonntag verspricht normalerweise eine torreiche und äußerst interessante Begegnung, bei der hoffentlich viele Anhänger die blau-weißen Farben unterstützen und ihren Weg an den Osterodener Weg finden.

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person