Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Vorschau Heimspiel: SV Türkspor Melle

Zum letzten von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen empfängt unsere Erste am Sonntag zur gewohnten Anstoßzeit von 15:00 Uhr einen weiteren Aufsteiger, den SV Türkspor Melle.

05.09.2014 10:52 Uhr | 1. Herren | 1382 x gelesen

In der jüngsten Vereinsgeschichte haben unsere Gäste stets in den oberen Tabellenregionen mitgemischt. Dabei war der SV jedoch stets in unterklassigen Ligen angesiedelt. Nach zwei dritten Plätzen in der 1. Kreisklasse in den Jahren 2011 und 2012, gelang der Mannschaft im Sommer letzten Jahres endlich der Aufstieg in die Kreisliga, indem die Truppe den TV Neuenkirchen knapp mit einem Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz verwies. Unter der Leitung von dem für seine langjährige, hervorragende Arbeit im Nachbarverein SC Melle bekannten Trainer Farhat Dahech gelang der Elf dann im ersten Jahr direkt ein Phänomen, das nur wenige Mannschaften bisher vollbracht haben: der direkte Durchmarsch in die Bezirksliga.

So findet sich die Mannschaft – jetzt jedoch unter Obhut von Spielertrainer Haidar Noureddine – in diesem Jahr auf Bezirksebene wieder und kann ihr Können dort unter Beweis stellen. Im Sommer konnte zusätzlich zum Aufstieg auch der Kreismeistertitel bejubelt werden, als Türkspor den Meister der Kreisliga Nord, den TSV Wallenhorst, mit 0:4-Toren von deren Anlange fegte und so aus dem Feiern gar nicht mehr herauskam.

Zugänge
Haidar Noureddine (SC Melle 03)
Faruk Maxharraj (SC Lüstringen)
Jan-Mohamed Sow (TSG Dissen)
Yakup Akbayram (SC Melle 03)
Serif Seker (SV Rödinghausen III)

Abgänge
Farhat Dahech (Trainer TuS Bersenbrück)
Luigi di Bella (TuS Bruchmühlen)

Pflichtspielergebnisse
Türkspor Melle – TV 01 Bohmte 1:2
TSV Wallenhorst – Türkspor Melle 1:5
Türkspor Melle – TuS Bersenbrück 1:6
TuS Borgloh – Türkspor Melle 0:1
Türkspor Melle – SSC Dodesheide 3:4

Bilanz
10. Platz
2 Siege, 0 Unentschieden, 3 Niederlagen
11:13 Tore

Vorjahr
Kreisliga Süd, 1. Platz
23 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen
87:37 Tore
Beste Torschützen: Luigi di Bella (17 Tore), Aleksandar Krstevski (14 Tore), Ömer Sünnetci (10 Tore)

Nach der ersten Niederlage der laufenden Spielzeit wird die Mannschaft alles daran setzen, sofort wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Bisher ist bei der Serie von drei Heimspielen noch kein Sieg herausgesprungen, wodurch das Ziel am Sonntag klar sein dürfte: 3 Punkte! Auch wenn der Gegner ebenso wie der SV16 in der Vorwoche schwer einzuschätzen ist, sollte der Fokus auf der eigenen Leistung liegen. Wenn das eigene Spiel konzentriert durchgezogen wird und die geballte Offensivpower unseres Gastes um den Oberliga-erfahrenen Yakup Akbayram (bisher schon 6 Tore in 4 Spielen) mannschaftlich geschlossen aufgefangen wird, steht mit dem nötigen Willen einem Heimerfolg nichts im Wege.

Bericht Meller Kreisblatt
Die Fußballer von Melle Türkspor wollen in der Bezirksliga in Merzen nach Möglichkeit punkten und somit die ärgerliche Niederlage gegen den SSC Dodesheide am vergangenen Wochenende wieder wettmachen. Und da es sich um ein Auswärtsspiel handelt, ist alles möglich.

Auf dem heimischen Platz hat Türkspor alle drei Partien in der Liga verloren. Dem entgegenstehen zwei Auswärtssiege in Wallenhorst und Borgloh. Außerdem hat die Mannschaft von Trainer Haidar Noureddine drei Runden im Bezirkspokal überstanden - alle auswärts.

In Merzen wird eine ähnliche Elf auflaufen wie gegen Dodesheide. Verletzte Spieler sind noch nicht wieder fit und die Urlauber noch nicht zurück. Doch Yilmaz Sayin und Aleksandar Krstevski haben ihre Sperren nach Gelb-Roten Karten abgesessen und werden wohl in die Anfangsformation zurückkehren. Gerade mit Sayin hat dem Team ein Spieler auf der ,,Sechs" gefehlt.

Jakup Akbayram wird angeschlagen ins Spiel gehen; er hat in der vergangenen Partie einen schmerzhaften Schlag auf den Fuß bekommen. Fraglich ist der Einsatz von Burak Azattemür. ,,Er spielt schon seit einigen Spielen mit einer Zerrung, die er jetzt erst einmal auskurieren soll", erklärt Türkspors Betreuer Ufuk Keles. Und da vor Oktober nicht mit einem vollständigen Kader zu rechnen ist, wird auch Noureddine wieder auf dem Platz stehen.

Bericht Bersenbrücker Kreisblatt
Nach gutem Start in die Saison ist der SV Blau-Weiß Merzen zuletzt wieder ein wenig aus dem Tritt gekommen. Als Konsequenz daraus sind die Löwen auf Rang fünf in der Bezirksliga abgerutscht.

Am kommenden Sonntag kann Merzen im Heimspiel um 15 Uhr wieder zurück in die Erfolgsspur kommen. Gegner ist dann Aufsteiger Türkspor Melle, der sich bisher angriffslustig präsentiert hat und einige Hochkaräter in den eigenen Reihen hat. Wenn bei den Blau-Weißen am Sonntag die Abwehr wackelt, könnten die Grönegauer zuschlagen.

Mit Yakup Akbayram, der in vier Partien schon sechsmal getroffen hat, stellt Türkspor den besten Torjäger der Liga. Auch Haidar Noureddine hat schon früh in der Saison gemerkt, dass sein Team ihn nicht nur als Trainer an der Seitenlinie, sondern auch als Stürmer auf dem Platz braucht.

Blau-Weiß Merzen wird dagegen im Offensivbereich auf den verletzten Andreas Reinik (Muskelfaserriss) verzichten müssen. Auch der Einsatz von Rechtsaußen Florian Busch ist mehr als fraglich. Im Tor wird Georg Glins den gesperrten Matthias Grüter vertreten.

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person