Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen kassieren erste Niederlage in dieser Saison

Mit 1:2-Toren unterlag unsere Erste am Freitagabend unter Flutlicht dem bissigen Aufsteiger Spielverein 16 Osnabrück und musste zusätzlich zur Niederlage weitere Nackenschläge einstecken.

01.09.2014 20:10 Uhr | 1. Herren | 1085 x gelesen

Gegen einen giftigen Gast aus der Stadt Osnabrück, der ständig für Stimmung auf dem Platz sorgte, fanden unsere Mannen zunächst sehr schwer ins Spiel. Viel zu hektisch und unkontrolliert wurden die Aktionen aufgezogen, sodass schnelle Ballverluste die Folge waren. So fand die blau-weiße Elf, bei der Mathias Geers die Rolle des Trainers für den urlaubsbedingt verhinderten Al Anozie übernahm, überhaupt nicht zum eigenen Spiel und steckte sich ein bisschen am Spiel der Gäste an. Der Spielverein suchte sein Heil häufig in gezielten langen Bällen, mit denen die Defensive der Löwen so seine Probleme hatte. Mitte der ersten Hälfte war es dann so ein Pass in die Tiefe, bei dem Schlussmann Matthias Grüter einen Schritt zu spät kam und neben seinem Innenverteidiger Daniel Holstein den Spielertrainer der Gäste, Tim Stein, abräumte und sich bei dieser Aktion an der Schulter verletzte. Der Unparteiische entschied sich für die rote Karte; eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Offensivspieler Burhan Akbulut war der Leidtragende und musste für Ersatztorwart Georg Glins weichen. Die Gastgeber mussten sich in der Folge zwangsweise auf das Konterspiel verlagern ohne überhaupt richtig im Spiel angekommen zu sein. Wie schon gegen den SC Rieste fiel dann mit dem Pausenpfiff ein Gegentreffer, als ein Stein-Kopfball unglücklich abgefälscht wurde und im langen Eck des Merzener Gehäuses landete.

Mit Beginn der zweiten Hälfte der Partie standen die Gastgeber nun tiefer, um aus einer kontrollierten Ordnung heraus in Unterzahl Nadelstiche zu setzen, um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen. Mit dieser Marschroute kam die Heimmannschaft erstaunlicherweise besser zurecht als mit dem Spiel unter Gleichzahl. Die Gäste aus Osnabrück hatten nun mehr und mehr Probleme mit den Löwen, waren ihrerseits bei Kontern jedoch stets brandgefährlich. Als die Gastgeber das Risiko zwangsläufig mehr und mehr erhöhten, baute der SV16 seinen Vorsprung nach schönem Doppelpass durch Daniel Rehers aus. Kurz zuvor musste Andreas Reinik - ebenso wie Florian Busch später - nach Foulspiel mit Blessur ausgewechselt werden. In der Schlussphase versuchten die Blau-Weißen zwar viel, wurden jedoch nur mit einem Treffer von Marcel Holstein belohnt, dessen Freistoß im langen Eck einschlug. Wer weiß, was passiert wäre, wenn die Spielzeit noch zehn Minuten länger gewesen wäre. Dennoch wird die Löwen-Elf mit der eigenen Leistung keinesfalls zufrieden sein und in der kommenden Trainingswoche an richtiger Stelle ansetzen.

Aufstellung
Grüter – M. Holstein, D. Holstein, Baumann, Prätorius – Strunk, Erk – Reinik (61. Diekmann), Akbulut (29. Glins), Busch (79. von der Haar) – Rechtien

Tore
0:1 Stein (45.+1); 0:2 Rehers (73.); 1:2 M. Holstein (79.)

Rote Karte
Grüter (28., Notbremse)

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person