Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Spannung pur im Münsterlandstadion

Unsere Löwen bestehen auch bei Grün-Weiß Mühlen und gewinnen im Elfmeterschießen mit 3:5-Toren, nachdem die Partie nach neunzig Minuten mit einem 1:1 leistungsgerecht keinen Sieger fand.

07.08.2014 11:00 Uhr | 1. Herren | 1258 x gelesen

Auf einem guten Geläuf in der Gemeinde Steinfeld begannen unsere Mannen mit vielversprechender Spielanlage. Nahe des Schockemöhle-Gestüts fand die Mannschaft in guter Ordnung in die Partie und versuchte, Kontrolle über das Geschehen zu übernehmen. Der gute Beginn wurde leider mehr und mehr aus der Hand gegeben, als sich Ballverluste häuften und sich viele Abspielfehler in die Merzener Reihen einschlichen. Die defensive Ordnung und die Abwehr hielten den Gastgebern zwar stand, doch nach Ballgewinn gaben die Blau-Weißen das runde Leder viel zu schnell wieder her. Eine richtig gute Möglichkeit zum Führungstreffer sprang im ersten Abschnitt nicht heraus, da die sich bietenden Räume zu unkonzentriert und ungenau genutzt wurden. Zehn Minuten vor dem Pausentee gingen die Gastgeber schließlich in Führung, als die linke Abwehrseite der überrumpelt wurde und Florian Olberding nach einem Querpass keine Mühe hatte, den Ball über die Linie zu drücken.

Zur Halbzeit wechselte Trainer Al Anozie gleich zweimal und brachte mit Michael Rechtien und Henrik Strunk zwei neue Männer. Das Engagement, das den Gästen aus Merzen auch im ersten Abschnitt nicht abzusprechen war, wurde mit einem kontrollierten Spielaufbau und besserem Passspiel zu einer insgesamt etwas besseren Mannschaftsleistung umgemünzt. Klare Chancen blieben jedoch zunächst Fehlanzeige. Beiden Teams versuchten viel, hatten jedoch noch das ein oder andere Abstimmungsproblem. Als Henrik Strunk Mitte der zweiten Hälfte nach gutem Zusammenspiel auf der linken Offensivseite von Michael Rechtien in Szene gesetzt wurde und mit einem Flachschuss vollendete, sollet sich das Händchen des Trainers als glücklich erweisen. Bei diesem gerechten Resultat blieb es bis zum Abpiff.

Aus dem Elfmeterschießen, das gerade noch vor Anbruch der Dunkelheit vonstattengehen konnte, gingen unsere Farben als Sieger hervor. Als auf Merzener Seite nur Kapitän Daniel Holstein am gegnerischen Schlussmann scheiterte und die Heimmannschaft zweimal das Aluminium traf, war es auch dem dritten Einwechselspieler Florian Busch vorbehalten, sich an dem Mannschaftserfolg mit einem Tor zu beteiligen, indem er im linken Eck verwandelte, als hätte er die Kälte einer Hundeschnauze.

Mit dem Einzug in die dritte Runde geht die Reise im Bezirkspokal für unsere Truppe weiter und die fußballinteressierten Merzener können mit Spannung die Auslosung verfolgen.

Aufstellung
Glins – M. Holstein, D. Holstein, Baumann, Wessling – Dirkes (46. Strunk), Erk – Reinik, Akbulut, Fabian von der Haar (62. Busch) – Diekmann (46. Rechtien)

Tore
1:0 Olberding (35.); 1:1 Strunk (68.)

Elfmeterschießen
1:2 Baumann
2:2 Balster
2:3 Erk
Mühlen verschießt
D. Holstein verschießt
3:3 Willenbrik
3:4 M. Holstein
Mühlen verschießt
3:5 Busch

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person