Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Vorschau: 1. Runde Bezirkspokal Weser-Ems

Das Los meinte es gut und bescherte den Löwen ein Heimspiel. Gegner ist am Sonntag, 27.07., um 15:00 Uhr der VfL Löningen aus der Bezirksliga IV.

25.07.2014 14:26 Uhr | 1. Herren | 1431 x gelesen

Leider hat die Pokalhistorie unserer Blau-Weißen in den letzten Jahren wenig Atemberaubendes aufzuweisen: Im letzten Jahr unterlag die Mannschaft bei Landesliga-Absteiger SV Union Lohne mit 2:0-Toren, im Jahr zuvor in Merzen gegen SV Concordia Emsbüren mit 0:1. In den beiden vorangehenden Jahren überstand die Truppe zwar die erste Runde mit einem Heimsieg über den SV Falke Steinfeld bzw. einem Auswärtserfolg bei GW Mühlen, Schluss war dann jedoch in Runde Zwei in Quakenbrück bzw. Lohne.

Dieses Jahr lautet der Gegner VfL Löningen, ein eigentlich eher unbeschriebenes Blatt. Die Löninger landeten letztes Jahr auf dem 13. Tabellenplatz und waren daher erster Nichtabsteiger in der Parallelstaffel. Damit erreichte die junge Elf einigen Unkenrufen zum Trotz ihr Saisonziel, den Klassenerhalt. Zum Ende der Saison erging es der Mannschaft ähnlich wie unseren Löwen, als Auswärtsfahrten teilweise mit nur zehn Spielern angetreten wurden und der VfL mit Verstärkungen aus der eigenen Jugend auf dem Zahnfleisch ging. Dem damaligen Trainer Matthias Risse fehlte laut NWZ-Anfrage die sportliche Perspektive, weshalb er den schweren Schritt antrat, in Löningen aufzuhören. Anfang Juni ging schließlich sogar das Gerücht um, dass der Verein einen Neuanfang auf Kreisebene plant, welches VfL-Vorsitzender Stefan Beumker umgehend dementierte.

Mit Marcus Piehl lenkt zur neuen Saison eine Person die Geschicke der Löninger Ersten, die über langjährige Erfahrungen als Trainer verfügt. Der in Cloppenburg wohnhafte Coach sei laut Löninger Fußball-Vorstand der absolute Wunschkandidat gewesen, um die erfolgreiche Arbeit in der Fußball-Abteilung fortzusetzen und dabei auf die sehr gute Jugendarbeit bauen soll.

Allerdings ist der Aderlass beim VfL zur neuen Spielzeit recht groß. Wie der BWM-Redaktion bekannt ist, wechselten alleine drei Spieler zum SV Bevern (u.a. Artur Janzen, der mit 24 Toren Torschützenkönig der Staffel wurde). Außerdem haben sich weitere Spieler dem SV Hansa Friesoythe, dem FC Lastrup und dem VfL Herzlake angeschlossen. Ob diese Abgänge alleine durch die eigene Jugend aufgefangen werden können oder Trainer Piehl dank seiner Erfahrung noch den einen oder anderen Spieler zu einem Wechsel zum VfL überzeugen kann, bleibt abzuwarten. Es ist jedoch bekannt, dass die Personalsorgen scheinbar noch so groß sind, dass eine Teilnahme am 15.07. bei der Altenoyther Sportwoche abgesagt werden musste.

Al Anozie gibt allerdings eine klare Marschrichtung für seine Mannschaft vor: Die erste Runde im Pokal ist ein letzter echter Härtetest für die Blau-Weißen vor dem Saisonstart. Mit der nötigen Ernsthaftigkeit, voller Konzentration und mit disziplinierter Grundordnung ist die Begegnung Standortbestimmung und Generalprobe zugleich.

Auf die Löwen-Elf wartet dabei ein schwer einzuschätzender Gegner, der laut Fairnesstabelle in der letzten Spielzeit eine harte Gangart pflegte und der Elf in den Zweikämpfen wohl alles abverlangen wird. Für alle Fußballinteressierten in Merzen also eine optimale Möglichkeit, sich mit einem Besuch am Osterodener Weg von der Form ihrer Mannschaft selbst zu überzeugen.

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person