Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Heimspiel: SV Quitt Ankum

Zum vorletzten Heimspiel dieser Spielzeit begrüßt unsere Erste einen Nachbarn. Bevor sich die Saison dem Ende zuneigt, ergibt sich also am Sonntag zur gewohnten Anstoßzeit ein richtiger Leckerbissen.

02.05.2014 11:52 Uhr | 1. Herren | 1913 x gelesen

Die vergangene Saison konnten unsere Gäste um zwei Tabellenplätze besser abschließen als unsere Löwen. Tabellenplatz Zwei stand im Endeffekt zu Buche, drei Punkte hinter dem Aufsteiger und Meister vom SC Lüstringen. Aktuell belegen die Ankumer den fünften Tabellenplatz. Nach einer Durstrecke mit fünf sieglosen Spielen im Herbst gegen Mitte der Hinrunde läutete der Heimsieg über unsere Löwen einen erfolgreichen Lauf vorm Jahreswechsel ein. Auch in der Rückrunde zeigte unser heutiger Derbygegner ansteigende Form und verlor bisher nur eine Begegnung in diesem Jahr. Insbesondere der Sieg über den designierten Aufsteiger SC Türkgücü am vergangenen Wochenende, als die Ankumer eine Siegesserie von acht Spielen beendeten, bestätigt die aktuell gute Verfassung unseres nächsten Gegners, der nur eines der letzten sieben Spiele verlor.

Die Anfangsphase im Hinspiel verschliefen unsere Löwen auf dem Kunstrasenplatz in Ankum komplett. Bereits nach zehn Minuten lag die Anozie-Truppe damals mit 2:0-Toren im Hintertreffen. Nachdem Malte Baumann per Elfmeter Mitte der zweiten Hälfte verkürzen konnte, besorgte Tim von dem Brinke in der Schlussphase die Entscheidung zugunsten der Quittler. Für unsere Elf ein gebrauchter Samstagabend vor stattlicher Kulisse.

Testspielergebnisse 2014
SV Quitt Ankum – VfL Oythe II 4:0
SV Quitt Ankum – SG Voltlage 3:0
SV Quitt Ankum – SV Eintracht Neuenkirchen 9:0
SV Quitt Ankum – TSV Wallenhorst 0:3

Pflichtspielergebnisse 2014
SV Quitt Ankum – SV Rasensport 1:0
FC SW Kalkriese – SV Quitt Ankum 1:2
SV Quitt Ankum – SC Rieste 1:1
VfL Kloster Oesede – SV Quitt Ankum 5:0
SV Quitt Ankum – TuS Borgloh 2:1
TuS Bersenbrück – SV Quitt Ankum 1:1
SV Quitt Ankum – SC Türkgücü 4:2

Kader
Tor: Gerrit Imdieke, Tim Imdieke, David May-Johann

Abwehr: Patrik Bremke, Stephan Imdieke, Andre Middendorf, Waldemar Miller, Jan Sandbrink, Michael Schnurpfeil

Mittelfeld: Marcel Garbe, Stefan Geers, Patrick Greten, Stefan Jungmann, Kristian Klövekorn, Dennis Lünnemann, Dennis May-Johann, David Thale, Fabian Wellmann, Alexander Zirat

Angriff: Dennis Hesse, Florian Schnurpfeil, Tim von dem Brinke

Trainerstab: Dierk Siemund (Trainer), Dominic Borgmann (Torwarttrainer), Stephan Momper (Teammanager)

Bilanz nach 25 Spielen
5. Tabellenplatz
12 Siege, 6 Unentschieden, 7 Niederlagen (42 Punkte)
Torverhältnis: 46:42 (+4)

Erfolgreichste Torschützen (Quelle: fupa.net)
Tim von dem Brinke 18
Florian Schnurpfeil 9
Dennis Hesse 6
Fabian Wellmann 4

Die Blau-Weißen um Kapitän Daniel Holstein blicken dem interessanten Aufeinandertreffen optimistisch entgegen. Viele Worte der Motivation sollte Al Anozie nicht brauchen, so sollten die Vorzeichen schon längst ausreichen: Ein Derby, in dem die magere Heimbilanz dieser Saison aufgebessert werden soll und die Aussicht auf einen Sieg als Widergutmachung für das Hinspiel – das alles auf hoffentlich gut besuchter Anlage mit positiven Signalen von außen durch die blau-weißen Anhänger. Die Löwen sind heiß und werden trotz der schwierigen personellen Situation guten Fußball mit positivem Ausgang anpeilen.

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person