Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen auswärts weiterhin top

Auch beim SSC Dodesheide konnte unsere erste Herren ihre starke Auswärtsbilanz aufrechterhalten und gewann auf Kunstrasenplatz nach frühem Rückstand mit 1:2-Toren.

28.04.2014 21:37 Uhr | 1. Herren | 1158 x gelesen

In der Stadt Osnabrück trat unsere Elf beim Tabellenzwölften – wie in dieser Saison schon zur Gewohnheit geworden – in abermals veränderter Startformation an. Gut ins Spiel kam die Mannschaft zunächst nicht und so gingen die Gastgeber aus Dodesheide bereits in der Anfangsphase in Führung, als Ackermann einen Querpass aus elf Metern über die Linie drückte. Ein richtiger Weckruf war es zunächst nicht. Zwar stand die Elf im Sinne eines Auswärtsteams kompakt und überließ der Heimmannschaft den ungefährlichen Spielaufbau in eigener Hälfte, allerdings waren die eigenen Offensivbemühungen zu behäbig und viele Entscheidungen wurden einfach zu langsam getroffen. Einige wenige Gelegenheiten ergaben sich den Löwen dennoch. Zu einem Torerfolg kam es aber nicht, da der Abschluss oftmals zu harmlos blieb. Die Gastgeber verpassten es ihrerseits bereits im ersten Durchgang nachzulegen.

Bei der Besprechung in der Halbzeit war sich das gesamte Löwenrudel einig: In diesem Spiel ist eindeutig mehr drin. Zu den guten spielerischen Ansätzen warfen die Blau-Weißen in der zweiten Hälfte also auch vermehrt kämpferische Tugenden und Siegeswille in die Zweikämpfe und wurden für diesen Einsatz schließlich belohnt. Henrik Strunk erzielte mit einem Fernschuss den Ausgleich kurz nachdem Jonas Baumann noch im Eins-gegen-Eins am Dodesheider Schlussmann scheiterte. Angetrieben von den laufstarken und immer präsenten Sechsern stand die Begegnung nach diesem Treffer auf des Messers Schneide. Den Gastgebern fehlte in der Schlussphase das Quäntchen Glück, dass man in der unteren Tabellenregion einfach nicht hat. Für die Gäste aus Merzen machte sich der betriebene Aufwand nach dem Rückstand bezahlt. Nach einer schönen Kombination zwischen dem eingewechselten Tobias Bücker und dem A-Jugendlichen Lucas Plog erzielte Andreas Reinik den viel umjubelten Siegtreffer für die Anozie-Elf, die seit nunmehr 6 Spielen in der Fremde ungeschlagen ist (letzte Niederlage im Oktober 2013) und dabei ganze 5 Siege einfahren konnte.

Aufstellung:
Glins – M. Holstein, D. Holstein, M. Baumann, Keskin – Strunk, Rechtien – Reinik, Akbulut (81. Bücker), J. Baumann (84. Plog) – Diekmann (59. Kaunas)

Tore:
1:0 Ackermann (2.); 1:1 Strunk (62.); 1:2 Reinik (89.)

Stimmen zum Spiel:
„Das ist purer Abstiegskampf, in dem wir uns jetzt befinden.“ Robert Borgelt, Trainer SSC Dodesheide
„In der Kabine musste ich nicht laut werden. Meine Spieler haben gezeigt, was sie spielen können, und ihre Aufgaben gut gemacht.“ Al Anozie, Trainer BW Merzen

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person