Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Auswärtssieg in Holzhausen

Trotz einer blamablen Vorstellung standen am Ende des Spiels drei Punkte zu Buche: Mit 2:5-Toren setzten sich die Löwen beim Tabellenvorletzen durch.

09.04.2014 11:29 Uhr | 1. Herren | 1286 x gelesen

Bei schwülen Wetterbedingungen starteten die Gäste aus Merzen völlig unkonzentriert in die Aufgabe bei der abstiegsbedrohten Gellrich-Elf. Die Pässe fanden fast nie den Weg zum Mitspieler und so liefen die Löwen ständig Ball und Gegner hinterher. Auch die Ordnung mit klaren Abständen zwischen den Mannschaftsteilen wurde im gesamten ersten Spielabschnitt viel zu selten eingehalten, wodurch alle zweiten Bälle bei den Gastgebern landeten, die ihre Sache gut machten und sich einige aussichtsreiche Möglichkeiten erspielten, diese jedoch glücklicherweise allesamt vergaben. Auch durch den von Schlussmann Georg Glins gehaltenen Foulelfmeter ging kein Ruck durch die Mannschaft und die Leistung blieb bis zum Pausenpfiff unterirdisch. Als Jonas Baumann die Blau-Weißen kurz vor der Halbzeit äußerst schmeichelhaft und glücklich in Führung schoss, wusste sich kein Löwe so recht über den Treffer zu freuen. Ein Rückstand wäre allemal verdient gewesen.

Der zweite Spielabschnitt hätte nicht schlechter beginnen können. Trotz lautstarker Kabinenpredigt durch Trainer Al Anozie schien es zunächst so, als hätte die Elf immer noch nicht den Schalter umgelegt. Nach eigenem Anstoß setzten sich die Holzhauser nach Fehlpass in der Mittelfeldzentrale über außen durch und drückten einen Querpass sträflich freistehend zum Ausgleich über die Linie. Erst jetzt kam die Gastmannschaft besser in die Begegnung und belohnte sich durch einen Doppelschlag von Michael Rechtien, der erstmals in der Sturmspitze agierte und zweifach willensstark abschloss. Gab es in den ersten 45 Minuten noch Fehlpässe am Fließband, so war das einzig Positive an diesem Nachmittag, dass die Löwen ihre Angriffe nach dem Pausentee konsequent bis zum Ende ausspielten. Nachdem BSV-6er Backes zehn Minuten vor dem Schlusspfiff durch einen Kopfball nach einer Ecke noch verkürzen konnte, ließen sich die Vorderleute von Georg Glins nicht beirren und schraubten das Ergebnis durch einen Treffer des eingewechselten Raphael Kaunas nach klugem Reinik-Pass und durch einen direkt verwandelten Freistoß von Henrik Strunk in die Höhe. Trotz eines klaren Ergebnisses konnten die Zuschauer nach dem Abpfiff doch einige verwunderte Ausdrücke in den Gesichtern der Siegermannschaft erkennen, da sich die Truppe trotz des zweiten Sieges in Folge mit ihrer fußballerischen Leistung nicht zufrieden geben konnte.

Aufstellung
Glins – Busch, D. Holstein, M. Baumann, Keskin – Strunk, Erk – M. Holstein (51. Reinik), Akbulut (79. Diekmann), J. Baumann (51. Kaunas) – Rechtien

Tore
0:1 J. Baumann (45.); 1:1 Prus (46.); 1:2, 1:3 Rechtien (57., 60.); 2:3 Backes (80.); 2:4 Kaunas (84.); 2:5 Strunk (89.)

Stimmen zum Spiel
„Wir haben nach den Gegentoren wenigstens die Ruhe bewahrt.“ Al Anozie, Trainer BW Merzen
„Wir haben heute ein richtig gutes Spiel gemacht, waren aber in der zweiten Halbzeit mal wieder zu nachlässig in der Defensive.“ Dirk Gellrich, Trainer BSV Holzhausen

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person