Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen siegen trotz Unterzahl

Mit einem 1:0-Heimerfolg vergrößern die Blau-Weißen die Distanz auf die Sportfreunde aus Schledehausen und behaupten sich an der Tabellenspitze.

12.11.2013 14:17 Uhr | 1. Herren | 1332 x gelesen

Trainer Al Anozie bot im Vergleich zum Bohmte-Spiel eine mehrfach veränderte Formation auf. Für Marcel Holstein, Burhan Akbulut und Raphael Kaunas schickte er Adem Keskin, David Heeger und Felix Diekmann von Beginn an ins Rennen. Diese Wechsel hatten Auswirkungen auf die Positionen. Florian Erk rückte auf die gewohnte Position ins Mittelfeld, Michael Rechtien und Jonas Baumann bekleideten Positionen in der offensiven Dreierreihe im Mittelfeld.

Die Anfangsphase in einer hart umkämpften Begegnung gehörte keinem der beiden Teams. Kein Zentimeter des tiefen Geläufs wurde hergegschenkt. Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Hausherren dann schließlich doch ein Übergewicht und übernahmen mehr und mehr die Kontrolle über die Geschehnisse auf dem Platz. Während die Merzener Offensivbemühungen trotz leichter Überlegenheit noch nicht zwingend genug zu Ende gespielt wurden, hatten die Gäste bei zwei Abschlüssen Pech, als das Tor doch klar verfehlt wurde beziehungsweise Schlussmann Georg Glins sicher hielt. Als Markus Geers vom Unparteiischen nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit mit seinem zweiten Foul vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, änderten sich die Vorzeichen in der Löwenkampfbahn etwas. Doch die Mannen um Kapitän Daniel Holstein schalteten schnell und reagierten clever auf die Unterzahl, indem sie das Spiel etwas tiefer in die eigene Hälfte verlagerten und geschickt in kompakter Grundordnung verschoben. Vor der Pause hatten dann sogar die Gastgeber die beste Chance des ersten Durchgangs, als der laufstarke Florian Busch fünf Minuten vor dem Pausentee das Tor am langen Pfosten denkbar knapp verfehlte.

In der Halbzeit suchte Trainer Al Anozie eine passende Antwort auf den Platzverweis und wechselte gezwungenermaßen die keinesfalls enttäuschenden Felix Diekmann und Jonas Baumann aus und brachte mit Raphael Kaunas und Burhan Akbulut zwei wendige und schnelle Konterstürmer. Die Gäste aus Schledehausen fanden im zweiten Spielabschnitt zu keiner Zeit die richtigen Mittel gegen die diszipliniert verteidigenden Löwen, die auch trotz Unterzahl gut mitspielten und bei Kontern brandgefährlich waren. Mitte der zweiten Hälfte lag die Führung für die Heimmannschaft mehr und mehr in der Luft. Nachdem zunächst Raphael Kaunas und Florian Erk freistehend am guten Florian Munz im Gästetor scheiterten, belohnte Michael Rechtien seine Elf mit einem Freistoß-Treffer. In einer hektischen Schlussphase überstand die Löwen-Defensive die vielen langen und hohen Bälle der jungen Gäste schadlos. Bei konzentrierterem Abschließen der schnellen Konter wäre eine frühere Entscheidung jedoch durchaus möglich gewesen.

Aufstellung:
Glins – Busch, D. Holstein, M. Baumann, Keskin – Erk, Mar. Geers – Heeger (69. Dirkes), Rechtien, J. Baumann (46. Kaunas) – Diekmann (46. Akbulut)

Tore:
1:0 Rechtien (75.)

Bes. Vorkommnis:
Gelb/Rot Markus Geers (34.)

Stimmen zum Spiel:
„Wir wollten die drei Punkte unbedingt, trotz Unterzahl.“ Al Anozie, Trainer BW Merzen
„Wir haben heute nicht so zielstrebig und clever gespielt wie in den letzten Wochen“ Björn Steffen, Trainer SF Schledehausen

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person