Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen drehen das Spiel: 2:3-Auswärtssieg

Dank einer erheblichen Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel konnte die erste Herrenmannschaft ihre schwierige Auswärtsaufgabe beim TV 01 Bohmte erfolgreich gestalten.

04.11.2013 15:28 Uhr | 1. Herren | 1343 x gelesen

Auf sehr tiefem Geläuf schickte Al Anozie seine Truppe mit drei Umstellungen unter Flutlicht ins Rennen. Für Adem Keskin (Schulterprobleme), David Heeger und Felix Diekmann rückten Marcel Holstein, Burhan Akbulut und Jonas Baumann in die Startelf und genossen das Vertrauen des Trainers. Ein Dank gilt an dieser Stelle Michael Brüwer, der als Ersatztorwart den Weg nach Bohmte auf sich nahm und auf die Bank rutschte.

Die Löwen hatten ab Spielbeginn Probleme, in die Partie zu gelangen und Zugriff in die Zweikämpfe zu bekommen. Die Gastgeber hingegen zeigten, weshalb ein dermaßen guter Lauf in den letzten Wochen zustande kam. Viele Ballverluste, die insbesondere in der Zentrale entstanden, sorgten dafür, dass die Merzener immer wieder Opfer des schnellen Bohmter Umschaltspiels wurden und dem Ball ständig hinterherliefen. So fiel fast zwangsläufig die Führung der Gastgeber als ein langer Ball die linke Seite der Löwen überrumpelte und Ralf Möllering nach zu unentschlossener Abwehr der Hintermannschaft einen Flachschuss im Tor versenkte. In der Folgezeit hatten die Löwen wenig entgegenzusetzen. Außer eines Fernschusses von Jonas Baumann, den der Bohmter Schlussmann entschärfen konnte, und zwei Kaunas-Vorstößen, die keinen Abnehmer fanden, konnten die Zuschauer seltene Stille in den Reihen der Gäste beobachten, die irgendwie leidenschaftslos wirkten. Der zweite Gegentreffer zehn Minuten vor der Pause ereignete sich relativ unglücklich, als Kapitän Daniel Holstein ausrutschte und sich damit Angreifer Rene Frese nach langem Ball freie Bahn bot. Letztgenannter verwandelte eiskalt zum Pausenstand.

Zur Halbzeit hätte wohl keiner der Zuschauer an der Ovelgönne einen Pfifferling auf die im Schnitt 23 Jahre junge Löwenelf gesetzt, die jedoch wie verwandelt aus der Kabine kam und die im Schnitt ein Jahr ältere Heimmannschaft sofort gehörig unter Druck setzte. Nach scharfer Flanke von Marcel Holstein war Jonas Baumann mit dem Kopf zur Stelle und sorgte mit seinem fünften Saisontor für den Anschluss. Das Spiel lief weiterhin nur in eine Richtung, weil die Gäste jetzt früher attackierten und allesamt hellwach und engagiert zu Werke gingen. Als ein Freistoß von Florian Erk, der hier zur Vermeidung ellenlanger Diskussionen während der kommen Trainingswoche - als Vorsichtsmaßnahme zum Schutze der gesamten Mannschaft samt Betreuerteam - als Torschütze genannt wird, durch die Hände des Bohmter Schlussmannes zum Ausgleich rutschte, war plötzlich noch mehr drin. Nur wenige Zeit später war es dem pfeilschnellen Raphael Kaunas vorbehalten, einen Pass des starken Markus Geers aufzunehmen und in der Minute mit dem Wert seiner Lieblingszahl in die lange Ecke zum Endstand zu vollenden. Die Schlussoffensive der Heimmannschaft um Kapitän Meier zu Farwig überstand die Mannschaft im Kollektiv und darf folglich von der Tabellenspitze grüßen.

Aufstellung:
Glins – Busch, D. Holstein, M. Baumann, Erk – Mar. Geers, Rechtien – M. Holstein (67. Keskin), Akbulut, Kaunas (73. Heeger) – J. Baumann (82. Diekmann)

Tore:
1:0 Möllering (17.); 2:0 Frese (35.); 2:1 J. Baumann (53.); 2:2 Erk (63.); 2:3 Kaunas (69.)

Stimmen zum Spiel:
"Wir haben gegen einen spielerisch starken Gegner aus Merzen verloren, der verdient an der Tabellenspitze steht." Rainer Mannel, Trainer TV 01 Bohmte
„Ehrlich, keiner hatte mehr mit dem Sieg gerechnet. Tut mir das nicht noch einmal an!“ Al Anozie, Trainer BW Merzen

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person