Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

BWM IV mit 2 Siegen

11:2 gegen Berge III, 3:1 im Derby gegen DJK

17.09.2013 11:29 Uhr | 4. Herren | 1642 x gelesen

SG Berge/Renslage III - BWM IV 2:11
Die Vorzeichen haben sich geändert. Nach einem 11:2 - Sieg müsste man eigentlich zufrieden sein. Doch nach Spielende war man eher sauer über die ersten 40. Minuten.
Merzen ging früh durch Ernie Sauerwein in Führung, Berge konnte aber ausgleichen. In der 26. Minute erhöhte Dome Wagenknecht auf 2:1 aber wieder konnte der Tabellenletzte duch Nachlässigkeiten im Defensivverbund ausgleichen. Erst durch 3 Tore innerhalb 5 Minuten konnte man beruhigt in die Halbzeit gehen. Nach der Halbzeit liess mann nichts mehr anbrennen und zog von 5:2 auf 11:2 davon. Kurioserweise das gleiche Ergebnis wie vor 2 Jahren!!!
Einstimmiger Tenor: So gewinnt man nicht gegen Schlichthorst!


Bojer - Reinik - Struckmann, J.Thölenjohann - Eberhard, V.Gessel, P.Klepow, W.Gessel, -Wagenknecht, Sauerwein, Beckmann
EIngewechselt: Bergmann, J.-Chr- Dieckhoff, E.Gessel, W.Friesen

Torschützen:Sauerwein(5), Wagenknecht(2), V.Gessel, J.-Chr. Dieckhoff, Beckmann, Klepow

BWM IV - DJK Schlichthorst II
Leider konnte die DJK nur als 9er Mannschaft antreten, womit Coach Hetke leider ein paar Spieler enttäuschen musste. Die Hausherren taten sich vor der Rekordkulisse von ca 65 Zuschauern als 9er-Team traditionell schwer. Schlichthorst kämpfte wie immer und stand tief. Die Löwen fanden kein Mittel da zu wenig in Bewegung. Leider pfiff die ansonsten souveräne Schiedrichterin Birgit Tepe-Rühländer einige Vorteilaktionen in der 1. Halbzeit zu früh ab. Ernie Sauerwein hatte den Führungsttreffer auf den Fuss, aber anstatt das Tor selber zu schiessen, gab er den Ball an dem schlechter postierten Dome Wagenknecht ab. Man haderte mit sich selbst oder mit dem Anhang vom DJK, der mal wieder durch unqualifizierte Kommentare auffiel - ähnlich wie letztes Jahr(!), weswegen sich Ernie Sauerwein eine gelbe Karte einhandelte! Halbzeit 0:0.
Man drückte weiter, aber auch die DJK durch den einzig überzeugenden Spieler Michael Schnerre hätte in Führung gehen können. Also musste ein "Schweinetor" her. Nikolas Beckmann brachte den Ball flach vor das Tor. 2 Abwehrspieler hauten sich beim Versuch den Ball wegzuhausen so geil über den Haufen, das selbst der DJK-Keeper vor Lachen so geschockt war, das der Ball ins Tor trudelte...Eigentor...1:0. Beim nächsten Angriff hätte man durch Dome Wagenknecht den Sack zumachen müssen, aber nein...die DJK kam nun einmal vor das Tor und erzielte den unverdienten Ausgleich...wie im letzten Jahr. Aber genau wie letztes Jahr kamen die Löwen zurück. Dominik Wagenknecht und Ernie Sauerwein mit Ihren jeweils 10. Treffer machten den Sack zum verdienten 3:1 Endstand dicht.
Nun ist ein Wochenende spielfrei, da Ernie Sauerwein und seine Frau Elena Ihre Hochzeit feiern. Wir verabschieden vorerst auchn unseren neuen Goalgetter "Dome" Wagenknecht der als Schiffsmechaniker (nicht als Schiffsbauer wie ich mal fälschlicherweise geschrieben habe) ein wenig auf Weltreise geht und somit dieses Jahr nicht mehr zur Verfügung steht. Viel Spass und wir freuen uns wenn du im nächsten Jahr wieder bei uns bist! In 2 Wochen gibt es dann einen Doppelspieltag gegen GW Schwagstorf und Fortuna Eggermühlen, wobei dann auch Coach Valentin Spätter nach vierwöchiger Reha wieder auf der Trainerbank sitzt.


D.Dirkes - Reinik - M.Dirkes, Sternagel - E.Gessel, Klepow, V.Gessel, W. Gessel - E.Sauerwein
Eingewechselt: W.Friesen, Eberhardt, Beckmann, Wagenknecht
Tribüne:Dieckhoff
Ausgesetzt oder verletzt: Meier, Bergmann, Frentzel, D.Friesen, Hetke, Spätter