Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen weiter in Erfolgspur

Löwen feiern Derbysieg nach geschlossener Mannschaftsleistung

18.08.2013 16:57 Uhr | 1. Herren | 1576 x gelesen

Um 19:30 war es soweit, das prestigeträchtige Derby zwischen den Merzener Löwen und den Männern aus Lage sollte beginnen. Vor 390 Zuschauern schickte der Merzener Coach Al Anozi seine Mannschaft mit drei Änderungen in der Startelf aufs Feld. Für den verhinderten Innenverteidiger Malte Baumann rückte der gegen Kalkriese auffällig spielende Leonard Dirkes in die Startelf. Zudem musste Al Anozi auf den wochenlang ausfallenden Matze Geers reagieren und brachte mit Andy Reinik einem adäquaten Ersatz. Zwischen den Pfosten sollte Florian Rechtien stehen, der den in der Vorwoche verletzten Bernard Glins ersetzte.

Hochmotiviert und mit dem Willen, das Spiel auch für den lange ausfallenden Matze Geers zu gewinnen, schickte der Löwencoach die Mannschaft aufs Feld doch eh man sich versah, lagen die Merzener durch einen Stockfehler in der Innenverteidigung auch schon in der zweiten Minute zurück. Der alleine auf Florian Rechtien zulaufende Daniel David Cook bestrafte die Unachtsamkeit in der Innenverteidigung gnadenlos und schob den Ball am Keeper zum eins zu null vorbei.
Im Folgenden wachten die Merzener auf und erarbeiteten sich durch gutes Pressing gegen den Ball einige gute Chancen. Eine nutze der stark aufspielende Andy Reinik in der achtzehnten Minute eiskalt aus, als er den Ball nach einem sehenswerten Steilpass von Sechser Michael Rechtien am Riester Schlussmann Stephan Springer vorbeilegte und einnetzte.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Löwen weitere Großchancen. Nach schöner Vorarbeit der Merzener linken Seite bekommt Burhan Akbulut den Ball im Sechzehner in den Fuß gespielt und legt uneigennützig mit der Hacke auf den hinter ihm stehenden Andy Reinik auf, der aus kurzer Distanz allerdings am Riester Keeper scheiterte.
Einige Minuten später scheitert Akbulut nach einem Pass in die Spitze an der Latte, als er allein auf Torwart Springer zuläuft und den diesen mit einem Lupfer überrascht.
Kurz vor der Halbzeit setzt Andy Reinik sich auf der linken Seite nochmals durch und bringt den Ball in die Mitte, Akbulut leitet den Ball höhe Fünfer weiter an den freistehenden Heeger, der allerdings versiebt, und somit die letzte große Möglichkeit zur Halbzeitführung vergibt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sollte es einen Wechsel geben, der sich später noch bezahlt machen sollte. Für Sturmspitze Jonas Baumann kam der pfeilschnelle Aussenspieler Raphael Kaunas aufs Feld. Kurz nach Wiederanpfiff war es dann allerdings für Akbulut soweit. Heeger spielt einen klugen Pass in die Spitze und Akbulut entkommt seinen Gegenspielern, lässt Springer keine Chance und schiebt locker zum zwei zu eins ein.
Die Löwen ließen sich nach der Führung allerdings immer mehr in die eigene Hälfte zurückdrängen, ohne das Rieste sich dabei aber wirklich große Torchancen erarbeiten konnte.
Man lauerte auf Konter und einer von ihnen sollte in der 83 Minute ausgenutzt werden, als Raphael Kaunas sich den Ball schnappte und einen unwiderstehlichen Sprint über das halbe Spielfeld hinlegte, den Ball im Fünfer mit guter Übersicht auf den eingewechselten Dominik Berger passte, der den Fuß nur noch hinzuhalten brauchte. Das war der Schlusspunkt in einem wie immer hochklassigem Derby zwischen Rieste und Merzen.

Die Merzener Erste bedankt sich wie immer für die zahlreiche Unterstützung der treuen Löwenanhänger die mal wieder alles gegeben haben um den Erfolg herbei zu führen.




Fazit: Auf Grund der höheren Laufbereitschaft, Arbeit gegen den Ball und Torchancen geht der Sieg letztenendes völlig in Ordnung für die Merzener Löwen, denen von den Riestern aber auch alles abverlangt wurde.



STARTFORMATIONEN
Tor:
Rechtien, Florian

Verteidigung
Strunk, Henrik
Keskin, Adem
Holstein, Daniel
Erk, Florian

Mittelfeld:
Akbulut, Burhan
Rechtien, Michael
Dirkes, Leonard (59.)
Reinik, Andreas
Heeger, David (72.)

Sturm:
Baumann, Jonas (46.)

Ersatz
Grote, Michael
Berger, Dominik (72.)
Busch, Florian (59.)
Kaunas, Raphael (46.)
Geers,Markus
Holstein,Marcel

Trainer:
Anozie, Al

Betreuer :
Lämmer,Johann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person