Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Heimspielauftakt: FC SW Kalkriese

Die Löwen eröffnen ihre Heimspielserie bereits am vorgezogenen Freitagabend ab 19:15 Uhr mit einem Derby gegen die Varus-Kicker aus Kalkriese.

08.08.2013 11:16 Uhr | 1. Herren | 1591 x gelesen

Zum ersten Spiel in der heimischen Löwenkampfbahn erwartet die Erste Herren den Nachbarn auf der Abschlusstabelle des Vorjahres, sprich den letztjährigen Tabellenfünften. Für die Fußballinteressierten in Merzen und treuen Anhänger des Blau-Weiß ergibt sich damit gleich zu Beginn eine interessante Paarung, die in den letzten Jahren stets ein Spiegelbild eng umkämpfter Duelle war und viel Spannung versprach.

Im Vorjahr gingen die Löwen mit einem Sieg und einer Niederlage aus dem direkten Aufeinandertreffen hervor. Im Hinspiel in Kalkriese verschliefen die Blau-Weißen die Anfangsphase komplett und rannten früh einem 3-Tore-Rückstand hinterher. Es reichte schließlich nur noch zu zwei Treffern durch Andreas Reinik und Malte Baumann, womit leider eine 2:3-Niederlage im Vorfeld eines mannschaftlichen Oktoberfestbesuches hingenommen werden musste. Im Rückspiel im April machten es die Mannen um Schlussmann Georg Glins besser, indem sie die Kalkrieser mit 2:0-Toren nach Hause schickten, jedoch eine Menge Einsatz und Kampf dafür nötig waren. Die Treffer erzielten Mathias Geers und Felix Diekmann.

Beim Auswärtsteam um Trainer Christian Heyer hat es bezüglich des Kaders ein paar Veränderungen gegeben. Gerrit Menkhaus hat die Mannschaft Richtung Hollage in die Landesliga verlassen und Daniel Weiland hat sich dem TuS Engter angeschlossen. Als Neuzugänge stehen Marvin Klein (TuS Bersenbrück), Nils Warskulat (eigene 2. Herren), Sebastian Vinke (SV Hesepe Sögeln) und Sven Ahlefelder (A-Jugend Viktoria 08 GmHütte) auf dem Papier. Somit ist das erfolgreiche Grundgerüst des Vorjahres um die treffsicheren Ziyavene Malungu (18 Treffer) und Florian Maraun (13 Treffer) auch weiterhin Bestand.

Das erste Saisonspiel verloren unsere Gäste auf heimischen Boden gegen den Vorjahresdritten SC Türkgücü. Das Spiel endete 0:2, wobei die Kalkrieser einen Elfmeter verschossen, als die Partie noch torlos war. Im Pokal beeindruckten die Schwarz-Weißen mit einem 5:1-Sieg beim Liganachbarn SV Holdorf. Die Tore erzielten Neuzugang Marvin Klein (2), Ziyavene Malungu (2) und Yannick Richter.

Welche Mannschaft Trainer Anozie von Beginn an ins Rennen schicken wird, ist unklar. Neben der Besetzung der Torwartposition (Verletzungen der etatmäßigen Kräfte Georg Glins und Denny Lidtke) stehen auch nach dem Abschlusstraining am Mittwoch bei einigen angeschlagenen Spielern (Florian Busch, Jonas Baumann) noch Fragezeichen hinter einem möglichen Einsatz. Man wird sehen, ob die Zeit bis Freitag reicht. Neben den fünf Langzeitverletzten wird Andreas Reinik mit einer Schleimbeutelentzündung weiterhin definitiv ausfallen. Ebenso ergeht es Felix Diekmann, dessen Bänder gezerrt sind. Michael Rechtien meldete sich für das Abschlusstraining mit muskulären Problemen ab, was aber wohl nur eine Vorsichtsmaßnahme sein sollte. Gut, dass Marcel Holstein unter der Woche aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Nichtsdestotrotz hätte der gesamte Rest des Kaders dank guter Trainingseindrücke eine Nominierung in der Startelf verdient.

Dass sich am Freitagabend die viertbeste Rückrundenmannschaft der letzten Saison vorstellt, unterstreicht weiterhin die Schwierigkeit der Aufgabe im Derby, dessen sich die Mannschaft von Al Anozie aber bewusst ist. Aufbauend auf der taktischen Ordnung vom Raspo-Spiel, mit der nötigen Leidenschaft und dem von Michael Rechtien im Interview mit osnaball angesprochenem Löwen-Biss dürfen sich die hoffentlich zahlreichen Zuschauer auf einen ansprechenden Auftritt ihrer Mannen inklusive bestens integrierter Neuzugänge freuen, der ein hoffentlich erfolgreiches Ende findet.

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person