Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Mit zwei Derbys und einem Hihglight zum Saisonabschluss

25.05.2013 17:29 Uhr | 3. Herren | 1610 x gelesen

Am vergangenem Mittwoch traf man auf den Tabellenführer aus Neuenkirchen. Die stark ersatzgeschwächte Truppe von Merzen III hielt überraschend gut mit. Hinten ließ man wenig anbrennen und vorne konnte man wenige Akzente setzen. Die Zuschauer sahen kein hochklassiges, aber allein durch die Derbyatmosphäre spannendes Spiel. Die Teams gingen mit einem Spielstand von 0:0 in die Pause, womit man sehr zufrieden war. Es war kein Vergleich zum Hinspiel, als die Gegner pausenlos gegen eine überforderte Merzener Mannschaft anrannte. In der Pause nahm man sich vor genauso weiterzumachen wie bisher, hinten stabil stehen gegen eine starke Sturmreihe des Gegners und vorne kleine Entlassungen stattfinden zu lassen.
In der zweiten Halbzeit dann der Schock als der Schiedsrichter nach einem Handspiel im Merzener Strafraum auf den Punkt zeigte. Mit einer starken Parade bewarte der starke Keeper Jens Dieckhoff vom dem Rückstand und lenkte den Elfmeter zur Ecke. Jetzt kam Derbystimmung auf und es gab viele kleine Fouls von beiden Mannschaften. Doch auch in diesem Spiel konnte man sich für eine starke Partie nicht belohnen. 10 Minuten vor Ende fiel wie viel zu häufig in dieser Sainon nach einer Ecke das Tor zur 1:0 Führung für die Gäste aus Neuenkirchen. Danach versuchte man noch einmal alles und löste förmlich die Abwehr auf um doch noch ein Tor zu erzielen. In der letzten Minute des Spiels war dann noch einmal durch eine Ecke die Chance da. Doch auch die berühmte Brechstange half nichts und so blieb es bei einer Niederlage, die keinesfalls niederschmetternd war. Schließlich hatte man es dem Tabellenführer 90 Minuten lang sehr schwer getan.


Zwei Tage darauf kam es zum zweiten Derby innerhalb kurzer Zeit gegen Voltlage. Man merkte ab der ersten Sekunde, dass man gerade ein Derby spielte. Viele kleine Fouls und wenig spielfluss prägten denn Beginn des Spiels. Zu Anfang war man das bessere Team mit einigen Möglichkeiten zur Führung, die leider ungenutzt blieben. Mit der ersten echten Chance legte Voltlage mit 1:0 vor. Keiner der Mannschaft ließ sich jedoch davon beirren und so ging das Derby munter weiter. So erzielte F. Brüwer mit der Ruhe vor dem gegnerischem Keeper das zwischenzeitlichen Ausgleich. Kurz darauf ließ man sich jedoch im eigenem Angriff zu einem unsportlichem Verhalten hinreißen, woraufhin der Schiedsrichter 20 Meter vor dem eigenem Tor einen Freistoß gab. Dieser Freistoß wurde kurz ausgeführt und mit einer unfassbaren Flugkurve landete der Ball im Merzener Kasten. 2:1 war der Halbzeitstand.
Merzen gab sich nicht auf! Und auch als der Gegner mit einem Sonntagsschuss in den rechten Giebel aus 25 Meter das 3:1 erzielte, gab keiner auf. Wenigen Minuten später ging wieder einiges. Das 3:2 war in der 70. Minute geschafft. Nur leider hatten die Voltlager dieses Mal das Glück auf ihrer Seite. Nach 20 Minuten andauernder Offensive rettenden die Gegner das 3:2 über die Zeit. Es war ein gutes Spiel mit leider dem falschem Sieger.

Doch ein Highlight fand in der 89. Minute noch statt. Nach 13 Jahren III. Herren beim Blau-Weiß verließ unserer Keeper Jens Dieckhoff das Feld unter Applaus der Zuschauer. Nur zu gerne hätte man auch für ihn das Derby gewonnen. Mit dem letzten Spiel hing unserer Keeper nicht nur sprichwörtlich die Handschuhe an den Nagel und das ganze Team bedankt sich für all diese jahre sicheren Rückhalt!

Nicht zuletzt danken wir unseren treuen Fans für die tatkräftige Unterstützung, die besonders in dieser Saison benötigt wurde.

So beendet Merzen III die kurze Ausreise in die 1. Kreisklasse mit dem letzten Spiel in Voltlage. Nach einer zu schwachen Hinrunde war leider der Abstieg nicht mehr zu vermeiden. Doch wenn in den nächsten Jahren an die starken Auftritte in der Rückrunde angeknüpft werden kann, wird bald wieder ein lautes "Auf U, Auf U" auf der Löwenkampfbahn zu hören sein!

Autor

Maik Vorwerk

50 Punkte

Beiträge dieser Person