Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

2:1 Niederlage im Derby gegen Quitt Ankum

Löwen ohne Biss zu einer verdienten Niederlage

10.05.2013 10:46 Uhr | 1. Herren | 1107 x gelesen

Am vergangen Mittwoch Abend verloren die Blau Weißen mit einem schwachen Derbyauftritt verdient gegen den SV Quitt Ankum und verpassen so die Chance die Saison vor den Quittlern auf Platz 2 der Tabelle zu beenden.
Wie schon gegen Rasensport Osnabrück gab Trainer Fehlhauer die Vorgabe aus einer geordneten tief stehenden Grundordnung und schnellem Umschalten zum Erfolg zu kommen. Was allerdings im vorherigen Spiel noch gut gelang zeigt sich im gesamten Spiel deutlich zu selten.
In Durchgang eins überließ man so nach Anweisung den Ankumer das Spiel und versuchte durch Ballgewinne in der eigenen Hälfte und schnellem Umschaltspiel Chancen zu erarbeiten. Allerdings gelang dies nur sehr bedingt, da so gut wie alle wichtigen Zweikämpfe von den Ankumern gewonnen wurden, so dass diese bereits nach 30 Spielminuten zweifach brandgefährlich vor dem Gästetor auftauchten, das runde Leder allerdings nicht im Gehäuse von Torwart Glins unterbringen konnten.
In der 33. Spielminute stellte man dann sogar den Spielverlauf komplett auf den Kopf und erzielte nach einem Eckball von Marcel Holstein durch den freistehend einköpfenden Kapitän Mathias Geers die 1:0 Führung. Dies änderte allerdings nichts an der weiter anhaltenden Dominaz der Quittler die bereits fünf Minuten später freistehend vor Glins die dritte hundertprozentige Chance vergaben, so dass es für die Löwen mit einer 1:0 Führung im Rücken die Seiten tauschten.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhörte. Ankum war überlegen, schlug allerdings kein Kapital aus der Zweikampfschwäche und den vielen Fehlpässen des Gegners. Nach einem langen Einwurf von auf Hesse drehte sich dieser gekonnt um seinen Gegenspieler und lies dem Gästekeeper aus acht Metern Torentfernung keine Chance. Wer hoffte das dies ein Weckruf für die Merzener war, wurde schnell enttäuscht, denn nur zehn Minuten später erzielte Hesse seinen zweiten Treffer freistehend per Kopf.
Im weiteren Spielverlauf boten sich auf beiden Seiten keine weiteren zwingenden Torchancen, so dass man letzlich nach 90. Minuten mit 2:1 geschlagen geben musste.

Fazit: Trotz des optimalen Fussballwetters und vielen Zuschauern schien bei den Löwenspielern keine richtige Derbystimmung aufzukommen. Die Zweikampfschwäche, sowie viele Fehlpässe sollten schnellstmöglich abgestellt werden, wenn man in den letzen drei Spielen jeweils dreifach Punkten möchte.

Aufstellung: Glins – Busch (72. Singer), M. Baumann, D. Holstein, Strunk – Heeger (31. Keib), Th. Grünebaum, Chr. Geers, M. Holstein (67. J. Baumann) – Reinik - Mat.Geers

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person