Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Nächster Gast: FC SW Kalkriese

Am kommenden Sonntag empfängt die erste Herren ab 15 Uhr die Mannschaft aus dem Varus-Ort zum Derby an der Löwenkampfbahn.

27.04.2013 07:30 Uhr | 1. Herren | 1132 x gelesen

Mit der von Christian Heyer trainierten Truppe kommt am 27. Spieltag die zweitbeste Rückrundenmannschaft nach Merzen. Die Kalkrieser reisen mit einer gehörigen Menge an Selbstvertrauen an, so hat die Mannschaft am vergangenen Wochenende doch die Spitzenmannschaft aus Lüstringen mit 2:1-Toren bezwingen können. Aktuell belegt unser Gast mit einem – erstaunlicherweise – negativen Torverhältnis von 35:44-Toren den fünften Tabellenplatz. Bei 12 Siegen, 4 Unentschieden und 9 Niederlagen sprangen dabei 40 Punkte heraus. Damit können die Gäste ihre letztjährige Punktausbeute schon zum jetzigen Zeitpunkt der Saison um drei Punkte verbessern.

An das Hinspiel haben die Löwen keine guten Erinnerungen. In einem umkämpften Spiel unterlag die Fehlhauer-Truppe mit 3:2-Toren. Dabei lagen die Merzener bereits nach 13 Spielminuten mit drei Toren im Hintertreffen, als die Schwarz-Weißen einen Konter nach Löwen-Ecke nutzten und zwei Traumtore aus der Ferne folgen ließen. Malte Baumann und Andreas Reinik konnten schließlich nur noch verkürzen.

Die bisherigen Rückrundenpartien:
FC SW Kalkriese – SV Bad Laer 3:2
SC Rieste - FC SW Kalkriese 0:1
FC SW Kalkriese – SC Türkgücü 2:1
TuS Borgloh - FC SW Kalkriese 0:4
Quitt Ankum - FC SW Kalkriese 1:0
FC SW Kalkriese – TuS Bersenbrück 1:0
TuS Haste - FC SW Kalkriese 5:0
FC SW Kalkriese – SF Schledehausen 2:2
SC Quakenbrück - FC SW Kalkriese 1:1
FC SW Kalkriese – SC Lüstringen 2:1

Die erfolgreichsten Torschützen:
Florian Maraun 12
Ziyavene Malungu 11
Patrick Schwarz 3
Kay Hörnschemeyer 2
Stefan Schwöppe 2
Alexander Sahm 2

Trotz der Niederlage in Schledehausen unter der Woche versuchen die Löwen weiterhin, in die Spur zu kommen. Aufbauend auf der guten Leistung aus dem Holzhausen-Spiel und bei besserer Chancenverwertung als am Mittwoch soll gegen den FC SW Kalkriese mit der Unterstützung der hoffentlich zahlreichen Zuschauer der erste Heimsieg des Kalenderjahres 2013 gelingen. Dafür braucht es am Sonntag Einsatzbereitschaft, Lauffreude, Zweikampfstärke und nach langer Zeit auch mal wieder das nötige Quäntchen Glück, das in den letzten Spiel so häufig fehlte. Auf geht’s!

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person