Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen reisen zum Quakenbrücker SC

Bereits am vorgezogenen Freitagabend wird die erste Herrenmannschaft ab 19:30 Uhr zum zweiten Mal im neuen Kalenderjahr gefordert sein: die Truppe gastiert am Schengbier in Quakenbrück.

22.03.2013 13:24 Uhr | 1. Herren | 1005 x gelesen

Nach der Auftaktniederlage über Viktoria 08 Georgsmarienhütte soll nach witterungsbedingten Absagen in den letzten Wochen in dieser Woche wieder gespielt werden. So kann die Fehlhauer-Truppe bei einem Abendspiel unter Flutlicht eine Reaktion auf die schwache Vorstellung im vergangenen Heimspiel zeigen, um die ersten drei Punkte des Jahres 2013 einzufahren und die trotz schlechten Wetters ordentliche Vorbereitung zu bestätigen.

Allerdings werden die Blau-Weißen dafür durch die Bank hochkonzentriert, motiviert und leidenschaftlich auftreten müssen. Eine Leistungssteigerung ist also zwingend notwendig, erinnere man sich an die Energieleistung aus dem Hinspiel, als der momentane Tabellenvorletzte auf der Löwenkampfbahn zunächst in Führung ging und dem Tabellenführer alle Kraft abverlangte. Zur Freude der Heimmannschaft drehte die Elf das damalige Spiel durch ein Eigentor sowie durch Tore von Marcel Holstein und Michael Rechtien in einen 3:1-Heimsieg. Besondere Beachtung gilt gewiss Torjäger Marco Tiago Rodrigues Soares, der in dieser Saison schon 9 Treffer erzielen konnte. Gewarnt sind die Löwen außerdem vor der Heimstärke der Gastgeber, die 13 ihrer 17 Punkte am Schengbier holten.
In der Winterpause verstärkten sich die von Dzemal Bajric trainierten Quakenbrücker zudem mit Dennis Bredau vom Bezirksligisten VfL Herzlake und Philipp Berger von der DJK SV Bunnen.

Trainer Nico Fehlhauer hat seine Mannen jedoch trotz einigen krankheits- oder verletzungsbedingten Ausfällen unter der Woche gut eingestellt und die gesamte Löwenelf brennt darauf, mit einem Sieg nun endlich wieder in Tritt zu kommen. Indem sich die Gäste auf die eigene Stärke besinnen, wird mit einem lauffreudigen, zweikampfstarken und selbstsicheren Auftritt ganz klar ein Sieg anvisiert. Die gesamte Mannschaft erhofft sich dabei natürlich, dass zahlreiche Unterstützung aus Merzen den Weg zum Derby findet, um die drei Punkte unter Flutlicht mit heim zu nehmen.

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person