Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen gelingt ungefährdeter 3:0-Sieg über TuS Haste

Ein souveräner Auftritt auf ungewohntem Geläuf brachte der ersten Herren drei Punkte und weiterhin die Tabellenführung.

01.12.2012 07:43 Uhr | 1. Herren | 1055 x gelesen

Im Gegensatz zum 3:2-Heimerfolg über den starken Aufsteiger SC Türkgücü veränderte Nico Fehlhauer seine Startelf auf einer Position. Der wieder genese Markus Geers erhielt auf der linken Seite der Viererkette den Vorzug vor Marcel Holstein. Ein anderer – eher überraschender – Wechsel ereignete sich jedoch am Spielfeldrand. Bernd Holtkamp vertrat unter vollster Zustimmung der gesamten Mannschaft den privat verhinderten Trainer Nico Fehlhauer und bescheinigte der Mannschaft nach Abpfiff, dass er einen vollends zufriedenstellenden Auftritt einer konzentrierten Merzener Mannschaft sah.

Nachdem sich die Truppe beim Warmmachen optimal auf den sandigen und rutschigen Kunstrasen einstellte und schon vor Spielbeginn mehrere Schuhwechsel durchgezogen wurden, übernahm der Tabellenführer von Beginn an das Kommando. Gute Ballstafetten und die Suche nach dem sicheren und schnellen Pass zum Mitspieler prägten das Löwen-Spiel, wobei sich der TuS Haste komplett in die eigene Hälfte zurückzog. Einzig die gastgebenden Stürmer Balhas und die offensiveren Mittelfeldspieler wie Wagener, Schedel und Witzel wagten es, die Mittellinie zu überqueren und sich aus dem engmaschigen Defensivbollwerk zu lösten. Dadurch fand das Merzener Aufbauspiel fast an der Mittellinie statt und erst die Sechser Rechtien und Grünebaum bekamen Druck durch die Heimmannschaft. Eine Folge war außerdem, dass die Löwen viel versuchten und der Ball auch gut durch die eigenen Reihen lief, die Truppe jedoch noch nicht richtig zwingend vor dem Tor der Haster auftauchen konnte. Das klare optische Übergewicht der Gäste und die destruktive Spielweise der Haster mit Libero hinter der Viererkette führten schließlich dazu, dass der laufstarke Michael Rechtien die Blau-Weißen mit einem schönen Fernschuss kurz vor dem Pausenpfiff erlöste.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff wurden die Löwen durch einen Lattenkopfball der Haster nach einem Eckball aufgeweckt. Diese Torchance blieb jedoch die einzige Möglichkeit, die die Defensive um Schlussmann Georg Glins in neunzig Spielminuten zuließ. Das Spiel gestaltete sich in der Folgezeit ein wenig ausgeglichener als noch im ersten Spielabschnitt, wobei die Gastmannschaft immer noch klar mehr Spielanteile besaß. Ein unglückliches Eigentor nach einer Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der Heimmannschaft und ein Flachschuss in das linke Toreck von Jonas Baumann schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Chancen zu mehr Toren waren im weiteren Verlauf durchaus vorhanden, blieben aber ungenutzt. So spielten die Merzener aus einer über die komplette Spielzeit bestehenden Grundordnung den Sieg diszipliniert und konzentriert herunter und ließen niemals Zweifel am fünften Dreier in Serie aufkommen.

Aufstellung:
Glins – Mar. Geers (65. Singer), D. Holstein, M. Baumann, Busch – Th. Grünebaum, Rechtien – Reinik (85. von der Haar), Heeger, J. Baumann (76. M. Holstein) – Mat. Geers

Tore:
0:1 Rechtien (44.); 0:2 Eigentor (58.); 0:3 J.Baumann (66.)


Bericht: Malte Baumann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person