Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Merzen II besiegt Kettenkamp 4:2

erstmals seit Wochen Abstiegsränge verlassen

28.11.2012 21:07 Uhr | 2. Herren | 1226 x gelesen

Durch einen 4:2 Heimerfolg gegen den SV Kettenkamp können die Löwen zum ersten Mal seit Wochen die Abstiegsränge verlassen.

Dabei ging es erst gar nicht gut los für die Merzener. Nach nicht einmal 2 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 1:0. Doch die Löwen zeigten sich keineswegs geschockt. Merzen übernahm die Initiative, war in den Zweikämpfen sehr präsent und kam nach 10 Minuten durch einen abgefälschten Schuss vom starken Fabian von der Haar zum Ausgleich. Etwa eine Viertelstunde später wurde Leonard Dirkes in Strafraumnähe in Szene gesetzt, tankte sich durch die gegnerische Abwehrreihe hindurch und erzielte das sehenswerte Führungstor für die Merzener. Mit dieser durchaus verdienten 2:1 Führung ging es dann auch zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit hatten die Merzener nun den durchaus lebhaften Wind im Rücken, konnten dieses jedoch zunächst nicht richtig nutzen. Eine gute Möglichkeit zur Vorentscheidung ließen die Gastgeber ungenutzt, besser machten es dann aber die Kettenkamper, die nach einer Hereingabe von außen per Kopf den Ausgleichstreffer markieren konnten.
Merzen wollte jedoch unbedingt den Sieg und brachte mit Christian Kruse einen weiteren Angreifer ins Spiel. Er war es auch, der mit einem platzierten Kopfball die erneute Führung vorbereitete: Diesen Kopfball konnte der Gästekeeper noch stark parieren, doch beim Nachschuss ließ Christian Holstein ihm keine Chance - Merzen geht erneut in Führung!

Diese Führung ließen sich die Gastgeber nun auch nicht mehr nehmen. In der Defensive standen die Löwen sehr kompakt und ließen keine großen Torchancen mehr zu. Stattdessen gelang es Christian Holstein, einen Fehlpass in der gegnerischen Abwehr zu erlaufen und ganz cool das vorentscheidende 4:2 zu erzielen. Dies war auch gleichzeitig der Endstand.

Fazit: Unter dem Strich ein verdienter Erfolg für die Löwen, dessen Ursprung vor allem in der kämpferisch geschlossenen Mannschaftsleistung liegt. Merzen war in den Zweikämpfen sehr präsent und erarbeitete sich bei Ballgewinn zielstrebig Torchancen.

Nun gilt es, diesen Schwung auch in das Spiel am Samstag in Berge mitzunehmen, denn die Löwen brauchen dringend weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Autor

Florian Rechtien

1050 Punkte

Beiträge dieser Person