Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

2:0-Heimsieg über den SC Rieste

Mit dem dritten Sieg in Folge konnten die Löwen ihre weiße Weste in den gesamten in der Hinrunde gespielten Derbys wahren und aus diesen Aufeinandertreffen die volle Punktausbeute ergattern.

13.11.2012 18:20 Uhr | 1. Herren | 1129 x gelesen


In das letzte Hinrundenspiel schickte Trainer Nico Fehlhauer seine Mannen mit unveränderter Formation in das Rennen. Er schenkte also der gleichen Elf das Vertrauen, die mit einer guten Leistung in der Vorwoche drei Punkte aus Bad Laer mit nach Merzen bringen konnte.

Das Derby begann unter den Augen zahlreicher Zuschauer aus Sicht der Heimmannschaft denkbar günstig. Ein kurz ausgeführter Freistoß von Florian Busch fand bereits nach wenigen Minuten Daniel Holstein, der wiederum mit einem langen Diagonalball Rechtsaußen Jonas Baumann bediente. Freistehend vor dem Riester Schlussmann ließ Letztgenannter sich allerdings nach außen abdrängen und die Chance schien verpufft, doch seine Flanke auf den langen Pfosten bediente Kapitän Mathias Geers, der mit dem Kopf souverän zu seinem zwölften Saisontreffer vollstreckte. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich eine umkämpfte Begegnung zweier guter Mannschaften, die das eine oder andere Mal mit spielerisch gut gelösten Aktionen beeindruckten, sich jedoch vor allen in den Zweikämpfen nichts schenkten. Auf diesem Wege entschieden die Löwen den ersten Abschnitt auch für sich, denn im gesamten Mannschaftsverbund war die Truppe in den Eins-gegen-Eins-Duellen durchsetzungsfähiger und entschlossener als der Gast aus Rieste. Nachdem nach einem Ballverlust eine schöne Flanke von rechts den Weg auf den Kopf des sträflich frei gelassenen Mertens fand, war die einzige brenzlige Situation vor dem Glins-Gehäuse überstanden und die Heimmannschaft versucht noch vor der Pause einen zweiten Treffer nachzulegen. Zunächst scheiterten jedoch Mathias Geers an der Latte und Jonas Baumann am glänzend parierenden Torhüter des Sportclubs. Ein schnell und kurz ausgeführter Eckball von Thomas Grünebaum fand kurz vor dem Pausenpfiff schließlich Jonas Baumann, der zum zweiten Mal an diesem Tage servierte, jedoch dieses Mal in Person von Andreas Reinik seinen Abnehmer fand.

Der zweite Durchgang eröffnete den Zuschauern wenige Veränderungen. Wiederum lieferten sich beide Teams engagierte Zweikämpfe im Mittelfeld, wobei sich die Gastmannschaft für eine Phase der Begegnung ein leichtes Übergewicht erarbeitete. Die Löwen waren nicht mehr so konzentriert und leisteten sich einige Abspielfehler, die allerdings auch in den Reihen der Riester zu vermerken waren. Es zeichnete sich jedoch ab, dass dieses Derby über die Zweikämpfe entschieden wird. Die Defensive der Gastgeber um den wiederum starken Daniel Holstein ließ außer einem Flachschuss kurz vor dem Schlusspiff, der am langen Pfosten vorbei trudelte, erneut wenig Zwingendes zu und weil die Blau-Weißen an diesem Sonntag von einem Elfmeterpfiff verschont blieben und außerdem bei Standards hellwach waren, sollte auch am Ende der neunzig Minuten die Null stehen. Auf der Gegenseite vergaben Jonas Baumann nach öffnendem Rechtien-Pass und Felix Diekmann kurz nach seiner Einwechslung die aussichtsreichsten Chancen unter der Leitung des guten Gespannes um Schiedsrichters Utsch aus Gersten. Damit blieb es bei einem verdienten 2:0-Erfolg über eine gute Riester Mannschaft.

Aufstellung:
Glins – M. Holstein, D. Holstein, M. Baumann, Busch (74. Singer) – T. Grünebaum, Rechtien – Reinik, Heeger (90. Diekmann), J. Baumann – Mat. Geers

Tore:
1:0 Mat. Geers (9.); 2:0 Reinik (45.)

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person