Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Nächster Gast: SV Rasensport Osnabrück

Kommenden Sonntag erwarten die Löwen den aktuellen Tabellenneunten aus Nahne. Anstoß der Begegnung - und jetzt aufgepasst – ist bereits um 14 Uhr.

23.10.2012 18:28 Uhr | 1. Herren | 1874 x gelesen


Der vor der Saison neu zum SV Rasensport gekommene Trainer Martin Möllenkamp wird mit einer jungen Mannschaft an die Löwenkampfbahn reisen, die immer wieder auf starke Nachwuchskräfte bauen kann. Immerhin ist der Verein mit einem Unterbau in der A-Jugend-Niedersachsenliga und mit einer B-Jugend, die in der Landesliga auf Torejagd geht, im Jugendbereich stark aufgestellt und baut seit einigen Jahren Spieler in die Bezirksliga-Herren ein, wodurch auch in der nahen Vergangenheit endlich der Aufstieg aus der Kreisliga Stadt gelang.
Aktuell belegt unser nächster Gast einen gesicherten Mittelfeldplatz. Für die Rasensportler sprangen dabei fünf Siege, drei Unentschieden und vier Niederlagen heraus bei einem Torverhältnis von 19:20-Toren. Besonderes Augenmerk werden die Gastgeber auf Daniel Dreier legen müssen, der die aktuelle Torjägerliste der Bezirksliga anführt. Wie wichtig es ist, dass jedes Wochenende hochkonzentriert an die Leistungsgrenze gegangen werden muss, erfuhren wie auch die heimischen Löwen schon unsere nächsten Gegner, da Siege gegen ambitionierte Teams gelangen, jedoch auch Punktverluste gegen Mannschaften aus dem unteren Drittel hingenommen werden mussten.

Die bisherigen Partien:
TV 01 Bohmte – SV Rasensport 1:2
SV Rasensport – SV Bad Laer 0:0
SC Rieste - SV Rasensport 1:1
SV Rasensport – SC Türkgücü 3:1
TuS Haste - SV Rasensport 1:0
SV Rasensport – TuS Bersenbrück 3:2
TuS Borgloh - SV Rasensport 0:1
SV Rasensport – Viktoria 08 GmHütte 2:0
SV Quitt Ankum - SV Rasensport 5:2
SV Rasensport – SF Schledehauen 3:3
SC Quakenbrück - SV Rasensport 2:1
SV Rasensport – SC Lüstringen 1:4

Die bisherigen Torschützen:
Daniel Dreier 10
Dennis Stoffels 3
Marcel Hitzfeld 2
Denis Heinz
Fabian Ulbricht
Damian Hülsmann

In der Vorsaison trafen im Hinspiel Andreas Reinik und Florian Kaboth jeweils zweifach und ebneten den Weg zum 2:5-Auswärtssieg, nachdem eine frühe Führung durch Mathias Geers von der Heimmannschaft binnen zwei Minuten gedreht werden konnte. In Merzen stellten sich die Osnabrücker als starke Einheit heraus und gingen früh in Führung. Für die Löwen reichte es nach einem Geers-Treffer schließlich nur zu einem Punkt.

Die Blau-Weißen werden die Woche nutzen, um die Geschehnisse des Kalkriese-Spieles vollständig aufzuarbeiten, damit der Fokus nur noch dem SV Rasensport gehört. Mit einem couragierten und mannschaftlich geschlossenen Auftritt soll dann mit einem Dreier der neunte Saisonsieg vor heimischem Publikum gelingen und nebenbei mit einer deutlich verbesserten Leistung den Anhängern guter Fußball geboten werden.

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person