Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen chancelos in Berge II

20.10.2012 13:57 Uhr | 3. Herren | 1262 x gelesen

Freitagabend: Flutlichtspiel in Berge

Nach großen Leistungsschwankungen in den letzten Spielen (3:0 Heimsieg gegen Bersenbrück und 0:5 gegen Nortrup), mussten die Löwen gegen den schwächelnden Gegner aus Berge antreten. Immerhin hatte die Heimmannschaft die letzten 3 Spiele allesamt verloren, so erhoffte man sich etwas Zählbares. Jedoch musste dafür die Einstellung, die zuletzt stark abhanden gekommen ist, wieder an Ort und Stelle sein.

In den ersten 20 Minuten schien es als könne die Mannschaft zumindest mit dem Gegner mithalten, doch als es wieder einmal zu einem der gefährlichen Freistoß kam, die zu keiner Zeit des Spiels abgestellt werden konnten, folgte daraus ein Sonntagsschuss, der im Torwartwinkel einschlug. Die Mannschaft versuchte es, konnte jedoch keine ihrer Stärken erfolgreich ausspielen. Im ganzen Spiel konnten Mannschaft und Zuschauer lediglich eine einzige Chance verzeichnen. So fiel nach einem weiterem Standard ein Gegentor. Halbzeitstand 2:0. In der Pause versuchte die Mannschaft sich noch einmal richtig zu motivieren, um endlich ins Spiel zu finden.

Doch auch im Weiterem hatte das Team keine Chance gegen sehr spielstarke Berger. Spätestens nach dem 3:0 in der 56min. war das Spiel entschieden. Danach ließ die gegenerische Mannschaft ein wenig nach, was jedoch trotz allem noch ausreichend war. Das 4:0 viel in der 62.min. Daraufhin plätscherte das Spiel so vor sich hin und man sah es den Gesichtern an, den Abpfiff herbeizusehen. So kam es zum Endstand von 4:0

An diesem Tage musste man sich eingestehen, gegen eine Mannschaft zu spielen, die spielerisch um mindestens eine Klasse besser spielte als die Löwen. Dieser Gegner war definitv ein Klasse zu groß. Zu keinem Zeitpunkt konnte man erwarten, den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Am nächsten Sonntag tritt der Tabellenletzte auswärts gegen den Mitaufsteiger aus Vechtel an. In der letzten Saison konnte die Dritte in diesen Spielen zwei Siege einfahren. So hofft diese auch auf ein baldiges Erfolgerlebnis.

Brüwer, Hemann, Hallermann, Küthe, Maunert(78. Struckmann), Glins, Grahs(70. Kohne), Dirkes, Feldmann(78. Plog), Kowalski, Vorwerk(63. Kemme)

Autor

Maik Vorwerk

50 Punkte

Beiträge dieser Person