Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen melden sich zurück

Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang konnte die ersten Herren nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg den BSV Holzhausen mit 4:1-Toren besiegen.

18.10.2012 17:40 Uhr | 1. Herren | 1030 x gelesen

Trainer Nico Fehlhauer baute seine Mannschaft vor dem Spiel nur auf einer Position um. Der wieder spielberechtigte Arthur Singer rückte auf seine angestammte Position als Rechtsverteidiger, womit Markus Geers wieder auf die linke Bank zurückkehrte. Jonas Baumann rückte auf die Bank.

Der erste Durchgang bot den wieder zahlreich vertretenen Zuschauern in Merzen keine Besserung im Vergleich zu Vorwoche. Den Löwen fiel wenig ein und die Aktionen wirkten zu lethargisch. Es schien, als säße bei der gesamten Elf eine Blockade in den Beinen, die zu einer fußballerischen Magerkost führte. Die wenigen Ballpassagen, die doch funktionieren wollten, verpufften jedoch spätestens vor dem zwingenden Torabschluss. Der einzige Unterschied in dieser Begegnung bestand darin, dass der Gast aus Holzhausen mitspielte und sich nicht wie der TV 01 Bohmte auf reine Defensivarbeit beschränkte. So war es Kapitän Mathias Geers zu verdanken, dass man in einer chancenarmen ersten Hälfte dennoch ein Tor bejubeln konnte, als er einen Reinik-Pass halbhoch im gegnerischen Gehäuse unterbrachte.

Die ersten Minuten des zweiten Abschnittes verliefen ähnlich und die Gastgeber brauchten einen Weckruf, bevor endlich wieder Fußball gespielt wurde. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld drückte der agile BSV-Angreifer Prus den Ball mutterseelenallein am zweiten Torpfosten mit dem Kopf über die Linie. Ab diesem Zeitpunkt wachten die Blau-Weißen auf und die Anhänger konnten eine Mannschaft sehen, die sich der Form der ersten Wochen dieser Saison langsam aber sicher annäherte. Vor allem die Hereinnahme von Jonas Baumann belebte das Spiel über die rechte Seite und auch der Schachzug des Trainers, Andreas Reinik in die Sturmspitze vorzuziehen, machte sich bezahlt. Allerdings musste ein Freistoß herhalten, um die Merzener wieder auf die Siegesstraße zu leiten. Michael Rechtien verwandelte schön in die lange Ecke. In der Folge gab sich der Gast mehr und mehr auf und eröffnete der Heimmannschaft dadurch viele Räume. Andreas Reinik mit Saisontor Nummer Sechs und Mathias Geers, der sein Torkonto auf neun Treffer aufstockte, erhöhten die Führung in der Schlussphase und ließen damit Ruhe im Löwen-Spiel einkehren. Bei konsequenter Chancenverwertung und einem präziser gespieltem letzten Pass wäre im Endeffekt ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Egal wie, aber die Truppe hat den Weg zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit der Leistung kann und darf dennoch nicht zufrieden umgegangen werden, zumal insbesondere die ersten 45 Minuten und die Ausbeute der Chancen verbesserungswürdig sind. Dennoch gibt dieses positive Erlebnis der Mannschaft einen Schub, lässt zuversichtlich in die nächsten Herbstwochen blicken und verleiht der Mannschat Kraft für die anstehenden und durchaus schwierigen Aufgaben.

Aufstellung:
Glins – Mar. Geers (66. T. Grünebaum), D. Holstein, M. Baumann, Singer – M. Holstein, Rechtien, Busch, Reinik – Heeger (56. J. Baumann), Mat. Geers

Tore:
1:0 Mat. Geers (39.); 1:1 Prus (50.); 2:1 Rechtien (66.); 3:1 Reinik (80.); 4:1 Mat. Geers (90.)

Bericht:Malte Baumann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person