Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Erste Heimniederlage nach schwacher Vorstellung

Die Serie der ungeschlagenen Spiele ist leider am vergangenen Sonntag durch eine 0:1-Pleite gegen den TV 01 Bohmte an der heimischen Löwenkampfbahn gerissen.

11.10.2012 17:14 Uhr | 1. Herren | 1070 x gelesen


Weil der etatmäßige Rechtsverteidiger Arthur Singer nach seinem Handspiel in der Vorwoche rotgesperrt zuschauen musste, ersetzte ihn Markus Geers auf der rechten Seite der Merzener Viererkette. Dafür rückte der nach einer Krankheit wieder genese Marcel Holstein in die Startelf und bekleidete die linke defensive Seite. Zudem hütete Georg Glins das Gehäuse und löste den in Lüstringen starken Denny Lidtke ab. Besonders erfreulich war außerdem, dass sich Rückkehrer Sebastian Tiefenthaler nach langer verletzungsbedingter Pause wieder an die Mannschaft herangekämpft hat und Trainer Nico Fehlhauer außerdem sogar noch eine weitere Option auf der Bank besaß. Thomas Grünebaum war nach seinem Praktikum im afrikanischen Ausland wieder auf dem Spielberichtsbogen zu finden.

Die Begegnung verlief im ersten Durchgang nicht so, wie es sich die Heimmannschaft vorgenommen hatte. Der Gast aus Bohmte stand sehr tief und beschränkte sich auf die Defensivarbeit. Bei Ballbesitz verhungerten die langen Bälle oder wurden von den Löwen abgefangen und sofort in Ballbesitz der Gastgeber umgewandelt. Die Heimmannschaft konnte aus dem Übergewicht jedoch überhaupt kein Kapital schlagen. Entweder wurde der entscheidende Zweikampf verloren, die Pässen waren zu ungenau und verfehlten ihr Ziel oder aber es reihten sich einige Stockfehler ein. Ein Pfostenschuss von Michael Rechtien war der einzige Höhepunkt des ersten Spielabschnittes, obwohl die Merzener optisch ein klares Übergewicht verzeichneten.

Auch der zweite Spielabschnitt bescherte den treuen Merzener Anhängern keine Besserung. Die Blau-Weißen ließen weiterhin Spritzigkeit und Spielwitz vermissen und hatten aus unerklärlichen Gründen keine Durchschlagskraft in der sonst so starken Offensive. Als die Mannen vor Schlussmann Georg Glins eine gute Viertelstunde vor Spielende plötzlich unbedingt den Sieg wollten, eröffneten sich durch den Verlust der soliden Merzener Grundordnung einige Räume, die die Bohmter zu Kontern einluden. Da auch diese Schlussoffensive keine geeigneten Mittel hervorbrachte, das kämpferisch stark verteidigende Bohmter Defensivbollwerk zu knacken, kam es wie so oft. Eine von zwei sich bietenden Konter nutzte der Tabellenvorletzte mit einem Flachschuss wenige Minuten vor Spielende zum Tor des Tages.

Trotz einem Gros an Ballbesitz zeigte die Fehlhauer-Truppe den heimischen Zuschauern eine äußerst dürftige Vorstellung. Nach starken Wochen zuvor war an diesem Sonntag bei der gesamten Truppe eindeutig Sand im Getriebe, was zu einer nicht ganz unverdienten ersten Niederlage nach acht Spielen in Folge führte, in denen die Mannschaft den Platz nie als Verlierer verlassen musste.

Aufstellung:
Glins – M. Holstein (46. von der Haar), D. Holstein, M. Baumann, Mar. Geers – Reinik, Rechtien, Busch, J. Baumann (65. T. Grünebaum) – Heeger, Mat. Geers

Tore:
0:1 Frese (82.)

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person