Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Gast am Sonntag: SC Quakenbrück

Als nächsten Gast empfängt die Fehlerhauer-Truppe am Sonntag ab 15 Uhr den SC Quakenbrück, der von Dzemil Bajric trainiert wird.

19.09.2012 17:17 Uhr | 1. Herren | 1537 x gelesen


In dieser Begegnung wartet auf die Löwen ein Gegner, der sich insbesondere in der vergangenen Saison als sehr unangenehm herausstellte. In beiden Aufeinandertreffen mit den Löwen zeigten sich die Quakenbrücker bis in die Haarspitzen motiviert und verlangten den Merzenern alles ab. Momentan belegen die Gäste den vorletzten Tabellenplatz. Einem Sieg und einem Unentschieden stehen fünf Niederlagen entgegen bei einem Torverhältnis von 9:20-Toren.

Die bisherigen Partien des SC Quakenbrück:

SC Quakenbrück - TuS Borgloh 0:1 (Fehlanzeige)
TuS Bersenbrück – SC Quakenbrück 2:0 (Fehlanzeige)
Viktoria 08 Gmhütte – SC Quakenbrück 7:1 (Müller)
SC Quakenbrück – SV Quitt Ankum 1:2 (Bekermann)
SF Schledehausen – SC Quakenbrück 2:2 (Bekermann, Schohaus)
SC Quakenbrück – TV 01 Bohmte 4:0 (Becker 2, Zaun, Fischer)
SC Quakenbrück – SC Lüstringen 1:6 (Müller)

Am Ende der Vorsaison stand für die Quakenbrücker der 11. Tabellenplatz zu Buche. Nach schwacher Hinrunde und einem Überwintern mit nur sieben Punkten auf dem abgeschlagenen letzten Tabellenplatz, konnten die kommenden Gäste als fünftbestes Rückrundenteam den Klassenerhalt mit im Endeffekt sechs Punkten Vorsprung feiern. Den Ball brachten Max Zaun (8 Treffer), die bereits abgewanderten Lars Gorny und Andre Ringkamp (6 Treffer), sowie Marco Salecker, Florian Ellermann und Thomas Bekermann (5 Treffer) am häufigsten im gegnerischen Gehäuse unter.

Das Hinspiel auf der Löwenkampfbahn endete mit einem mühsamen 2:1-Erfolg durch Tore von Michael Rechtien und Mathias Geers, wobei letztgenannter erst kurz vor Schluss den Siegtreffer markieren konnte. Im Rückspiel konnten die Blau-Weißen dann nicht die volle Punktzahl aus Quakenbrück entführen. Damals trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 0:0-Remis.

Zum Ende der Heimspielwochen wollen die Löwen den siebten Dreier in Serie und wünschen sich, gemeinsam mit den treuen Anhängern dieses Ziel verwirklichen zu können. Dafür wird sich die Mannschaft auch am kommenden Sonntag zerreißen und setzt dabei auf die grandiose Unterstützung von außerhalb des Platzes.

Bericht: Malte Baumann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person