Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen bleiben weiter auf Erfolgsspur

Mit 4:0-Toren trennte sich die erste Herrenmannschaft am Sonntag von den Sportfreunden aus Schledehausen und fuhr damit den sechsten Sieg in Folge ein.

19.09.2012 17:14 Uhr | 1. Herren | 1213 x gelesen

Das zweite Heimspiel in Folge bestritt von Beginn an nahezu die gleiche Elf, die auch in den letzten Wochen das Vertrauen von Trainer Nico Fehlhauer bekam. Einzig Michael Rechtien rückte für den beruflich verhinderten Florian Kaboth in die Startformation. Zudem nahm erstmals Edgar Singer aus der zweiten Herren auf der Bank Platz und durfte im Laufe des Spieles einige Minuten Bezirksligaluft schnuppern.

Im ersten Spielabschnitt entwickelte sich eine zerfahrene Begegnung, in der mit teilweise hektischen Aktionen kaum einmal Spielfluss über einen längeren Zeitraum zustande kam. Die Gastgeber wirkten so, als würde die Favoritenrolle der Mannschaft durch die Bank eine Blockade auferlegen. Viele Pässe fanden nicht den Weg zum Mitspieler und das Merzener Spiel wirkte sehr krampfhaft. Die junge Gästemannschaft suchte sein Heil in spielerischen Mitteln über das flinke und klein gewachsene Mittelfeld. Trotz der nicht so ansprechenden Leistung erarbeiteten sich die Löwen dennoch einige aussichtsreiche Torgelegenheiten, die jedoch allesamt viel zu unkonzentriert abgeschlossen wurden und der Ball somit des Öfteren im Fangzaun hinter des Gegners Tor und eben nicht im Tornetz zappelte. Kurz vor dem Wechsel hatte außerdem Mathias Geers nach scharfer Holstein-Ecke dann noch mit einem Kopfball an den linken Innenpfosten Pech. Aufgrund dieser Unkonzentriertheiten im Abschluss sollten die stimmungsvollen Zuschauer an der Löwenkampfbahn zunächst keine Tore zu sehen bekommen.

Im zweiten Durchgang waren erst gute zehn Minuten gespielt, ehe Michael Rechtien die Blau-Weißen erlöste und diese in der Folge abgeklärter, ruhiger und vor allem ballsicherer kombinierten. Einen auf den kurzen Pfosten getretenen Freistoß ließ der ansonsten starke Schlussmann der Gäste durch die Finger rutschen. Damit stellt Michael Rechtien den bereits zwölften unterschiedlichen Torschützen der Löwen. Anschließend spielten fast nur noch die Gastgeber und es rollte ein Angriff nach dem nächsten auf das Schledehausener Gehäuse. Mathias Geers mit einem Doppelpack und Andreas Reinik schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Beide haben dadurch jetzt bereits vier Treffer auf dem Torkonto zu vermelden. In der Schlussphase hatte erst der eingewechselte Edgar Singer Pech, als er mit seinem Schuss nur den linken Pfosten traf, und schließlich holte der Schlussmann der Sportfreunde zwei Schüsse durch Michael Rechtien und Jonas Baumann zum Erstaunen der Anhänger aus dem Torwinkel. Einige weitere Flachschüsse aus kurzer Distanz vereitelte der gegnerische Torwart weiterhin, sodass er seine Männer vor einer noch höheren Niederlage bewahrte. Die Merzener Defensive um Schlussmann Georg Glins belohnte sich für neunzig konzentrierte Spielminuten mit dem vierten Zu-Null-Sieg dieser Spielzeit.

Die Löwen haben momentan eindeutig einen Lauf und verteidigen durch diesen Sieg nochmals die Tabellenführung. Als positiven Nebeneffekt stellt die Truppe neben dem besten Angriff jetzt auch die beste Abwehr der Liga und blick positiv den kommenden Wochen entgegen.

Aufstellung:
Glins – Mar. Geers (72. E. Singer), D. Holstein, M. Baumann, A. Singer – M. Holstein, Rechtien, Busch, Reinik (87. von der Haar) – Mat. Geers, Heeger (58. J. Baumann)

Tore:
1:0 Rechtien (56.); 2:0, 3:0 Mat. Geers (65., 78.); 4:0 Reinik (86.)

Bericht: Malte Baumann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person