Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Gast am Sonntag: SF Schledehausen

Am kommenden Sonntag ab 15 Uhr bestreitet die erste Herrenmannschaft das zweite von drei Heimspielen in Folge gegen die SF Schledehausen.

11.09.2012 17:15 Uhr | 1. Herren | 1626 x gelesen


Bei unserem nächsten Gast hat es im Vergleich zur Vorsaison personell einige Veränderungen gegeben. Martin Möllenkamp, zuvor Trainer, hat den Verein in Richtung Rasensport Osnabrück verlassen. Als neuer Trainer steht Björn Steffen an der Seitenlinie, der nach einem kurzen Engagement bei seinem Heimatverein TuS Hilter und zeitgleichem Trainieren der Kreisauswahl des Jahrganges 2000 in den letzten beiden Jahren als Trainer der A-Jugend des SC Melle fungierte und diese nach dem Aufstieg in die Landesliga im Folgejahr zum Klassenerhalt führte. Ihm gelang es, talentierte Schützlinge davon zu überzeigen, den Weg mit zu den Sportfreunden zu suchen und zusammen mit den anderen Neuzugängen eine Verjüngung der Mannschaft durchzuführen.

Als Saisonziel gab Steffen vor Saisonbeginn einen guten Mittelfeldplatz und eine langfristige Etablierung in der Bezirksliga aus. Außerdem gab er den Hinweis, dass insbesondere die Heimspiele auf kleinem Platz von druckvollem und temporeichen Fußball geprägt sein sollen.

Neuzugänge:
Christian Hesse (TuS Hilter), Dymokraty Ahmet (SC Melle A-Jugend), Steffen Klesser (SC Melle A-Jugend), Goran Hussein (SC Melle A-Jugend), Alessandro Orlando (SC Melle A-Jugend), Tobias Meyer (Rasensport Osnabrück), Max Munz (Viktoria 08 Georgsmarienhütte)

Die bisherigen Partien der SF Schledehausen:

TuS Borgloh – SF Schledehausen 2:1 (Siekemeyer)
SF Schledehausen – Viktoria 08 Georgsmarienhütte 2:1 (M. Munz 2)
SF Schledehausen – TV 01 Bohmte 6:4 (Ahmet 3, M. Munz 2, Strehl)
SF Schledehausen – SC Quakenbrück 2:2 (Strehl, Schirmbeck)
SC Lüstringen – SF Schledehausen 3:0 (Fehlanzeige)

Die Vorsaison beendeten die Gäste aus dem Ortsteil der Gemeinde Bissendorf auf dem 13. Tabellenplatz und somit auf dem ersten Platz, der den Nichtabstieg bedeutete. Viele Löwen erinnern sich mit Sicherheit noch an den letzten Spieltag der vergangenen Spielzeit, als man durch einen 10:2-Kantersieg beim SV Kosova den Gästen die Tür zum Klassenerhalt weit öffnete. Am häufigsten trafen für die Schledehausener im letzten Jahr Jonas Strehl mit 15 Toren und die jetzt abgewanderten Henry Diepholz und Sven Köllner mit jeweils 7 Treffern.

Die beiden Begegnungen der Fehlhauer-Truppe mit den Sportfreunden boten den Zuschauern einige Tore. Das Hinspiel in Merzen endete 7:2 für die Löwen. Die Tore erzielten vierfach Mathias Geers, sowie Jonas Baumann, Thomas Grünebaum und Andreas Reinik mit je einem Torerfolg. Im Rückspiel schossen die Löwen durch Andreas Reinik (3), Mathias Geers, Sebastian Grünebaum und David Heeger ganze sechs Auswärtstore, die aber trotzdem nur zu einem Punkt verhelfen sollten. Die Merzener Defensive und der Unparteiische erwischten in diesem Spiel einen rabenschwarzen Tag und so endete die Begegnung 6:6-Unentschieden bei vier Gegentoren durch Jonas Strehl.

Die Blau-Weißen bedanken sich zunächst für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung aus dem Spiel gegen des SV Quitt Ankum und wünschen sich, dass auch am kommenden Sonntag wieder eine Menge Zuschauer den Weg an die Löwenkampfbahn finden. Der Ankum-Sieg – obwohl Derbysiege natürlich immer besonders schön sind - ist jetzt vergessen und die volle Konzentration der Truppe gilt nur noch der anstehenden Aufgabe gegen den nächsten Gegner aus Schledehausen. Mit dieser Unterstützung ist in diesem Jahr jedoch Vieles möglich und so werden die Mannen um Kapitän Mathias Geers alles geben, um die vom Tabellenstand her eigentliche Pflichtaufgabe zu lösen. Erst mit einem sechsten Sieg in Serie können wir gemeinsam die letzten Siege vergolden. Dafür ist jedoch jeder Beistand dankbar und auch hilfreich und wird die Mannschaft noch weiter nach vorne treiben.

Wir sehen uns am Sonntag an der Löwenkampfbahn!

Bericht: Malte Baumann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person