Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Gast am Sonntag: SV Quitt Ankum

Am Sonntag ist zum ersten Mal in dieser Saison Derbyzeit auf der Löwenkampfbahn: Die erste Herren empfängt ab 15 Uhr den SV Quitt Ankum.

05.09.2012 17:03 Uhr | 1. Herren | 1443 x gelesen


Die seit Beginn dieser Spielzeit von Frank Schlarmann trainierten Quittler kommen am Sonntag zum Spitzenspiel des fünften Spieltages nach Merzen: Es empfängt der aktuelle Tabellenführer den derzeitigen Tabellendritten. Nach einer Niederlage zum Saisonauftakt fand der kommende Gegner schnell in die Spur und ließ drei Siege folgen. Der größte Wert ist hierbei sicherlich dem Heimsieg über den Titelaspiranten SC Lüstringen beizumessen. Das aktuelle Torverhältnis der Gäste beträgt 10:6-Tore.

Vielen Merzener Ohren dürfte außerdem der Name Dominic Borgmann ein Begriff sein, der derzeit den Co-Trainer bei den Ankumern gibt und am letzten Wochenende sogar erstmals als Torwart ins Spielgeschehen eingreifen musste. Ihm gilt an dieser Stelle ein besonderer Willkommensgruß.

Die bisherigen Partien des SV Quitt Ankum:

Viktoria 08 Gmhütte – SV Quitt Ankum 3:2 (Hesse, Wellmann)
SV Quitt Ankum – TV 01 Bohmte 2:1 (Hesse, Wellmann)
SC Quakenbrück – SV Quitt Ankum 1:2 (Schnurpfeil, von dem Brinke)
SV Quitt Ankum – SC Lüstringen 4:1 (Hesse, Schnurpfeil, Rohde, Lünnemann)

Die Vorsaison beendeten die Gäste aus Ankum auf dem 6. Tabellenplatz. Beste Torschützen waren damals Dennis Hesse mit 14 Treffern, sowie Florian Schnurpfeil und Fabian Wellmann mit je 12 Torerfolgen.
Die beiden Aufeinandertreffen der Löwen mit dem SV Quitt Ankum verliefen unterschiedlich. Das Hinspiel auf der heimischen Kampfbahn konnte die Truppe nach zwei Doppelpacks durch Andreas Reinik und Mathias Geers mit 4:1-Toren für sich entscheiden. Unvergessen bleibt jedoch mit Sicherheit das Rückspiel in Ankum, obwohl die Heimreise ohne Punkte angetreten werden musste. So gaben die Löwen eine 0:3-Halbzeitführung und eine zwischenzeitliche 2:4-Führung aus der Hand und verloren am Ende mit 5:4-Toren. Die Tore für die Blau-Weißen fielen an jenem Tage dreifach durch Andreas Reinik und durch ein Eigentor der Gastgeber.

Die gesamte Mannschaft erhofft sich am kommenden Sonntag im Derby zahlreiche Unterstützung durch die treuen Anhänger, um den fünften Sieg in Serie einzufahren, die Punkte in Merzen zu behalten und den Gegner mit leeren Händen nach Hause schicken zu können. Dadurch wäre für eine weitere Woche der „Platz an der Sonne“ möglich, was die derzeit ohnehin schon große Motivation und den enormen Spaß am Fußball weiterhin ausbauen würde. Lasst uns dafür gemeinsam alles geben!

Bericht: Malte Baumann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person