Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

4:2 Heimsieg gegen den TUS Borgloh

Letzten Sonntag konnte sich die erste Herrenmannschaft des Blau Weiß letztenendes verdient mit 4:2 gegen den TUS Borgloh durchsetzen.

02.09.2012 07:58 Uhr | 1. Herren | 1121 x gelesen


Aufgrund von Verletzungs- und Urlaubsbedingten Ausfällen musste Trainer Nico Fehlhauer die Mannschaft nach dem 2:0 Erfolg über den TUS Haste auf einigen Positionen umstellen. Für die im Urlaub befindlichen Baumann – Brüder spielten der wiedergenesene Florian Busch auf dem rechten und Urlaubsrückkehrer Andreas Reinik auf dem linken Flügel. Marcel Holstein rückte auf die linke Außenbahn zurück und Markus Geers bekleidete die Innenverteidigerposition.

In der Anfangszeit stellten die Gäste aus Borgloh die Räume sehr gut zu und versuchten immer wieder die Merzener Defensive unter Druck zu setzen und das Passspiel der Löwen zu unterbinden, was in Durchgang eins zunehmend auch gelang. So wurde es zunächst meist nur durch Standardsituationen gefährlich. So war es Daniel Holstein, der nach einem Eckball von Florian Kaboth den Ball zum vielumjubelten 1:0 über die Linie drückte.

In der Folgezeit nahm der Gast aus Borgloh das Heft in die Hand und kam zu einigen Hochkarätern, die allerdings allesamt durch den gut aufgelegten Löwenkeeper Glins vereitelt werden konnten. Eben dieser musste sich dann allerdings in der 44. Spielminute geschlagen geben, nachdem ein sehenwerten 25 Meter Schuss von Heckel von der Latte abprallte und vor den Füßen von Tobias Rolf landete. Dieser schob ohne Mühe zum 1:1 Pausenstand ein.

Die Halbzeitansprache von Trainer Fehlhauer zeigte Wirkung und so nahmen die Löwen ab Beginn der zweiten Halbzeit das Zepter in die Hand. In Minute 64 schloss Florian Kaboth einen der gut vorgetragenen Angriffe erfolgreich zum 2:1 ab. Weitere zehn Minuten später setzte sich der eingewechselte Fabian von der Haar auf der rechten Außenbahn durch und legte den Ball mit einem cleveren Pass von der Grundlinie zurück auf Stürmer Mathias Geers, der den Ball im Netz versenken konnte.

Nur drei Minuten später war es wieder von der Haar, der einen langen Ball von Torwart Witschen abfing uns Mathias Geers auf die Reise Richtung Tor schickte. Dieser war nur durch eine Foulspiel durch den Schlussmann des TUS Borgloh zu stoppen. Den fälligen Strafstoß konnte Markus Geers sicher verwandeln. In der 87. Minute setze der Gast aus Borgloh den Schlusspunkt der Partie. Heckel verwandelte durch einen Abstauber zum 4:2.

Nach schwacher erster Hälfte konnte man sich im zweiten Durchgang steigern und gewinnt somit letzenendes verdient mit 4:2 gegen einen Aufsteiger, der sich mit solchen Leistungen vor keinem Team der Bezirksliga verstecken muß.

Aufstellung: Glins.- Singer, D. Holstein, Mar. Geers, M. Holstein – Busch,Rechtien (ab 59. Minute F. von der Haar, Kaboth, Reinik – Heeger, Mat. Geers (ab. 82. Minute Diekmann)

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person