Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen entführen drei Punkte im Derby

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dank zweier Jokertore konnte die erste Herren einen 0:2-Auswärtserfolg beim TuS Bersenbrück feiern und damit auf den ersten Tabellenplatz springen.

30.08.2012 16:53 Uhr | 1. Herren | 1308 x gelesen


Mit einer Änderung zur Vorwoche schickte Trainer Nico Fehlhauer seine Mannen in das im Merzener Umfeld stets mit Wichtigkeit unterlegte Derby beim TuS Bersenbrück. Für den im Borgloh-Spiel verletzt ausgeschiedenen Michael Rechtien (Kapselriss im Knöchel) stand der aus dem Urlaub zurückgekehrte Malte Baumann in der Startformation.

Vom Anpfiff weg übernahmen die Gäste aus Merzen das Kommando über die ersten Spielminuten. Daraus resultierten einige Torgelegenheiten, die jedoch allesamt zu unkonzentriert abgeschlossen wurden, der finale Pass nicht genau genug kam oder noch ein Bersenbrücker Gegenspieler den letzten entscheidenden Zweikampf gewinnen konnte. Nach diesen guten ersten zwanzig Spielminuten ließen die Löwen aus unerklärlichen Gründen die Zügel ein wenig schleifen und ermöglichten damit den Gastgebern mehr Spielanteile. Diese nutzten die ihnen gebotenen Räume und kamen noch vor der Pause durch einen Kopfball von Marc Filip über das von Georg Glins gehütete Tor zu einer guten Möglichkeit. So ging es vor gut 300 Zuschauern torlos in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt spielten im Hasestadion fast ausschließlich die Gäste aus Merzen. Bereits wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff staubte der für den ebenfalls angeschlagenen Markus Geers in die Partie gekommene Fabian von der Haar nach einer schönen Kombination über Andreas Reinik und David Heeger zur Gästeführung ab. Dieser Treffer gab den Löwen Sicherheit in ihren Aktionen und das optische Übergewicht nahm vor allem im Mittelfeld mehr und mehr zu. Aus einer sicheren und kompakten Grundordnung, für die alle elf Spieler auf dem Platz rackerten, versuchten die Blau-Weißen immer wieder durch schnelle Gegenstöße die Entscheidung herbeizuführen. Es dauerte allerdings bis gute zehn Minuten vor Abpfiff, ehe der eingewechselte A-Jugendliche Felix Diekmann mit einer Energieleistung das Derby entscheiden konnte und der Merzener Jubel keine Grenzen mehr kannte. Anschließend hatte die Heimmannschaft nicht mehr viel entgegenzusetzen, wobei eine erneut große Kopfballchance durch Marc Filip kurz vor dem zweiten Treffer die Begegnung vielleicht noch einmal spannend hätte machen können.

Insgesamt geht der dritte Sieg für die erste Herrenmannschaft vollkommen in Ordnung. Endlich einmal zeigten die Löwen über die gesamte Distanz eine konzentrierte Vorstellung und machten aus einer soliden Defensive heraus in den entscheidenden Momenten die Tore. Insbesondere die Tatsache, dass Trainer Nico Fehlhauer mit seinen Einwechslungen ein goldenes Händchen bewies, spiegelt die Ausgeglichenheit des Kaders wider und zudem auch die enorme Wichtigkeit jedes einzelnen Spielers über die gesamte und noch lange Saison.

Aufstellung:
Glins – M. Holstein (58. Diekmann), D. Holstein, M. Baumann, Singer – Reinik, Kaboth, Mar. Geers (45. F. von der Haar), Busch – Heeger, Mat. Geers

Tore:
1:0 F. von der Haar (51.), 2:0 Diekmann (81.)

Bericht: Malte Baumann

Autor

Markus Geers

345 Punkte

Beiträge dieser Person