Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

2. Sieg in Folge der 4. Herren

Verfolgerduell gewonnen

31.03.2011 21:30 Uhr | 4. Herren | 1909 x gelesen


Mit 2 Siegen hat sich die 4. Herren eindrucksvoll zurück gemeldet und Platz 2 in der 3. Kreisklasse gefestigt.
Am Freitag wurde das Spiel gegen den Tabellenletzten Voltlage IV vorgezogen. Da der Nachbar nur mit einer 9er-Mannschaft auflief. War einhe Menge Platz auf dem Rasen. Merzen IV ging früh mit 3:0 in Führung. 15 Minuten vor und nach der Halbzeit drosselte man das Tempo. Erst in der letzten halbe Stunde schraubte man das Ergebnis noch auf 8:0! Erfreulich das Comeback von Felix Rossel und Afghanistan-Veteran Florian Weiss die auch noch trafen!
Am Mittwoch traf man im Spiel der abwehrstärksten Mannschaften der Liga auf den Konkurrenten um Platz 2: FC Talge II (P.S.:Unter Beobachtung des Trainers von Spitzenreiter FC Renslage!!!) Zwar hatte Merzen über einige Ausfälle zu klagen, aber Talge (früher schon eine Studentenmannschaft) traf es mit deren Ausfällen härter.

Merzen übernahm von Anfang an die Kontrolle, konnte aber die optische Überlegenheit nicht in Torchancen ummünzen. Die größte Chance vergab "Eddi" Adra per Kopf nach Flanke Ernie Sauerwein. Keeper Bojer bekam den Ball inder 1. Halbzeit 3x zu fassen. Die von Libero Paul Reinik organisierte Abwehr stand sicher.
In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Merzen gab den Ton an aber Talges Denkmal Franz Middecke( mittlerweile 55 Jahre und kann es immer noch nicht lassen!) stand hinten bombensicher. Talges Angriffe wurden mit fairen Mitteln und kraftvollen Einsatz gestoppt. in der 68. Minute war dann soweit. Frohne spielte einen Abstoß von Reinik nach vorne links und Ernie Sauerwein tankte sich endlich durch die Abwehr. 1:0! Bann gebrochen. Nächste Aktion: Talge Anstoß, langer Ball nach vorne, abgefangen, Konter, Abschluß Ernie Sauerwein, 2:0! Welch ein Doppelschlag. Merzen kontrollierte bis zum Schluß das Spiel. In der 85. Minute scheiterte der sich immer wieder nach vorne einschaltende Libero Paul Reinik mit einem Schuß am Keeper, aber der Abpraller landete bei Dima Gross der zum Endstand versenkte. Comebacker No. 3 Florian Frentzel hätte noch fast das 4:0 erzielt, aber leider 1. vorbei und 2. Abseits!

Bojer - Reinik - Schröder, D. Friesen(46. Frentzel) - Meier (65. E.Gessel), Hetke, Alf, Weiss, Adra (40. Frohne) - Gross (85. W.Friesen), Sauerwein