Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen mit Köpfchen

Zwei Kopfballtreffer führen zu verdientem 2:1 gegen Voxtrup

22.10.2006 22:32 Uhr | 1. Herren | 1400 x gelesen

Durch zwei Kopfballtreffer von Michael Tubbesing und Matthias Geers konnte unsere Erste Herren am heutigen Sonntag drei verdiente Punkte einfahren.

Nach zögerlicher Anfangsphase, in der der VfR Voxtrup mit einem Kopfbal nach einem Eckstoß die erste Torchance des Tages besaß, legten die Löwen nach rund 10 Minuten den Schalter um und fanden zu Ihrer agressiven Spielweise aus dem Pokalspiel zurück. Die erste Merzener Torchance ging auf das Konto von Michael Tubbesing, der nach einer Flanke von der rechten Seite aus der Drehung zur Stelle war, das Tor aber knapp verfehlte. Nur eine Minute später setzte sich der von den Voxtrupern nur schwer unter Kontrolle zu bringende Matthias Geers über die rechte Seite durch und schob den Ball am geschlagenen Torwart vorbei in die Mitte. Leider jedoch... Vergessen wir das!

Mitten in diese Drangphase hinein dann zwei Wachmacher der Gäste. Zunächst war Löwenkeeper Dominic Borgmann zur Stelle, als der Voxtruper 10er in der 32. Spielminute seinen sehenswerten Sololauf mit einem flachen Ball in die untere rechte Torecke abschloß. Fünf Minuten später landete dann ein Kracher aus 20 Metern am linken Torgiebel der Merzener. Doch die Blau-Weißen zeigten sich wenig geschockt und erhöhten abermals den Druck auf das Gästetor. Dies sollte belohnt werden. In Spielminte 43 erkämpfte sich Matthias Geers auf der rechten Seite den Ball und seine Flanke erreichte den Sturmpartner Michael Tubbesing, der mit einem wuchtigen Kopfball den Führungstreffer erzielte.

Nach dem Halbzeitwechsel ergab sich dann zunächst das gleiche Bild wie vor der Pause. Die Löwen blieben am Drücker und kontrollierten das Spiel. Und wurden wieder belohnt. Eine weite Flanke von Markus Geers erreichte in der 49. Minute seinen Bruder Matthias, der vom zweiten Pfosten per Kopf das 2:0 markieren konnte.

Zu diesem Zeitpunkt wirkte die Partie entschieden. Doch nach einem Ballverlust im Mittelfeld führte ein schneller Konter über rechts in der 53. Minute zum Anschlußtreffer für den VfR durch Phillip Himmelspach. So witterte der Gegner aus Osnabrück seine Chance und brachte die Merzener in den Folgeminuten mit Engagement, aber auch zum Teil überharter Gangart, in Bedrängnis. Doch die Löwen ließen nichts mehr anbrennen und konnten am Ende auf einen verdienten Dreier zurückblicken.

Durch den heutigen Sieg konnte man in der Tabelle vom neunten auf den sechsten Rang klettern. Die Überraschung des Tages gelang der Viktoria aus Gesmold, die gegen den nächsten Löwengegner, den SV Bad Rothenfeld, ein 2:2-Unentschieden erspielen konnte. Spitzenreiter Blau-Weiß Hollage gab sich keine Blöße und war gegen die Spvg. Gaste-Hasbergen mit 1:0 siegreich.