Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Ganz großes Tennis!

Alte Herren gelingt zum dritten Mal der große Wurf

07.02.2011 20:24 Uhr | Alte Herren | 3692 x gelesen




Mit einer in jeder Hinsicht beeindruckenden Vorstellung gelang den Ü32-Altlöwen am vergangenen Wochenende zum dritten Mal der ganz große Wurf: Nach 2007 und 2008 konnte der begehrteste Altherren-Hallentitel der Region auch 2011 wieder nach Merzen geholt werden. Der Pott ist wieder da!

Dabei war der Weg dorthin recht steinig und mit einigen namhaften Hürden versehen. In der Vorrunde gelang der erste Tabellenplatz mit neun Punkten aus drei Spielen gegen den SV Bad Laer, SV Hollenstede und SV Ohrbeck, die allerdings allesamt hart umkämpft waren und nur knapp gewonnen werden konnten.

Die Zwischenrunde hatte es dann endgültig in sich: Der Titelverteidiger Blau-Weiß Hollage, der SC Rieste und wiederum der SV Hollenstede waren die Gegner in der wohl am stärksten besetzten Gruppe. Die ärgerlicherweise auch noch am Sonntagmorgen, nur wenige Stunden (für einige genau vier) nach Ende der Players-Party ausgetragen wurde. Doch die Löwen waren da! Mit einem heiß erkämpften 3:1 - Sieg gegen Hollage, einem deutlichen 6:1 gegen Hollenstede und der spanischen 1:2-Niederlage gegen den SC Rieste (wo das hinführt, zuerst alles zu gewinnen, haben wir ja letztes Jahr gesehen) gelang der zweite Tabellenplatz hinter dem SC Rieste.

Nach der dann folgenden, ausgedehnten Mittagspause von drei Stunden ging es nachmittags im Viertelfinale mit dem nächsten Hammerlos weiter: Hagener SV, Serienfreiluftkreispokalsieger der vergangenen Jahre, hieß der Gegner in einem von beiden Seiten hervorragend geführten Altherrenspiel, daß mit 2:2 zu Ende ging. Ein Neunmeterschießen musste her und konnte mit 2:1 gewonnen werden. Die Hagener setzten dabei einmal den Ball an den Pfosten und einmal war der Löwenkeeper zur Stelle (muß ja auch mal gesagt werden) :-)
Für die Blau-Weißen verwandelten Andreas Schikorra und Peter Deters sicher.

Der nächste bitte!

Und das war wieder der SC Rieste. So kam es im Halbfinale zum zweiten Mal an diesem Sonntag zu einem Nordkreisklassiker, aus dem ein sehr temporeiches, ansehnliches Altherren-Match mit zahlreichen Torchancen hüben wie drüben wurde, bei dem am Ende die Löwen mit 3:2 knapp die Oberhand behielten. Der Sprung ins Finale war geschafft.

Concordia-Belm Powe, Halbfinalgegner aus 2008, hieß der Gegner. Doch jetzt waren die Blau-Weißen endgültig auf Betriebstemperatur und ließen dem Gegner beim verdienten 2:0 (2xAndreas Schikorra) nur wenig zum Zug kommen.

So war es dann also geschafft! Fast.... denn natürlich folgten noch ein paar ausgelassene Stunden bei entsprechend euphorischer Stimmung. Mit dem Pott und allem was sonst so dazu gehört....Genau!

Aus Marmor und Granit...

Kader der Altlöwen: Christian Krieger, Christian Hackmann, Peter Deters, Matthias Stermann, Theo Thölenjohann, André Olbrich, Andreas Schikorra, Thomas Hüllemeyer, Andreas Heimbrock, Hubert Thölenjohann, Waldorf (Jens Klarmann) & Stadler (Martin Mohs) mit Ihren Kumpels Ecki Struckmann und Jürgen Kornhage.
Auf dem Foto zusätzlich zu sehen: Moritz Krieger, Greta Hackmann und John Struckmann

Eine sehr ausführliche Turnierrückbetrachtung findet sich auf der Internetseite der Sportkameraden vom TSV Wallenhorst (www.tsv-wallenhorst.de). Einfach unten auf "Weitere Informationen" klicken.





Mehr Informationen: http://tsv-wallenhorst.de/index.php?option=com_content&view=article&id=491:blau-weiss-merzen-erst-gefeiert-und-dann-gewonnen&catid=63:alt-herren-fussball&Itemid=118