Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

II. Herren erreichen nach spannendem "Pokalfight" das Achtelfinale!

Am Sonntag trifft die Löwen-Reserve zu Hause auf den SV Alfhausen...


17.09.2010 09:05 Uhr | 2. Herren | 1814 x gelesen


Am Mittwochabend empfing die II. Herrenmannschaft des Blau-Weiß den starken Aufsteiger vom TSV Wallenhorst. Die Gäste reisten mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen auf die Löwenkampfbahn nach Merzen. Am Ende wurde die hartumkämpfte Partie im Elfmeterschießen (1:1 nach 90 Minuten) entschieden, welches die Truppe von Coach Peter Deters mit 5:3 für sich entschied!

Nach dem tollen Saisonstart (4 Siege und lediglich 1 Niederlage) des TSV in der Kreisliga Nord gingen die Gäste dementsprechend selbstbewusst in die Begegnung mit den Löwen. Die Anfangsphase gehörte somit zunächst auch dem TSV, der sein spielerisches Potential und das sichere Kombinationsspiel in die Waagschale warf. Der Blau-Weiß konnte seine Zweikampfstärke und die Defensive Kompaktheit entgegensetzen. Es gab in der ersten Hälfte Chancen auf beiden Seiten, die jedoch ungenutzt blieben. Die größte Führungsmöglichkeit hatte dabei der BWM. Nach einem Foulspiel an Christian Wichmann im Sechzehner der Gäste, konnte Christian Holstein den fälligen Strafstoß, nach einer Glanztat des Wallenhorster Torwarts, nicht im Gehäuse des TSV unterbringen. Somit ging es torlos in die Halbzeitpause!

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. In dem rassigen Spiel, welches jedoch zu keinem Zeitpunkt unfair wurde, hatte Wallenhorst weiterhin mehr Ballbesitz. Mitte der zweiten Halbzeit wurde dieses dann, durch eine Standardsituation, auch in Tore umgemünzt. Dem 0:1 ging eine Flanke von der rechten Seite voraus, welche am ersten Pfosten unhaltbar für den Löwen-Keeper Florian Rechtien ins lange Eck verlängert wurde und somit die Führung für die Gäste bedeutete. Danach wurden die Bemühungen der Löwen den Ausgleich zu erzielen deutlich verschärft. Die Gäste konnten nur noch sporadisch bei Kontern für Torgefahr sorgen. Der erlösende Ausgleich der Löwen fiel jedoch erst in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte. Der sicher leitende Schiedsrichter F. Ebler entschied in der Schlussminute auf Eckball für die Löwen und diese brachte dann auch den vielumjubelten Ausgleichtreffer. Libero Christian Holstein nickte die scharf getretene Ecke von Christoph Geers zum 1:1-Endstand ein! Abpfiff!!!

Nun kam es zum Elfmeterschießen, in dem der Merzener Schlussmann zum Erfolgsgaranten wurde. Alle Merzener Schützen (M. Klose, A. Singer, C. Holstein, B. Schmidt) trafen sicher, sodass C. Wichmann den Gang zum Elfmeterpunkt gar nicht mehr antreten musste. Denn zunächst scheiterte ein Wallenhorster Spieler am Pfosten des Tores und der vierte TSV-Schütze konnte den "Pokalhelden" F. Rechtien ebenfalls nicht bezwingen. Somit ziehen die Löwen als glücklicher Sieger, in einer interessanten Begegnung, in das Krombacher Kreispokal-Achtelfinale ein.

Doch viel Zeit zum Feiern haben die II. Herren keineswegs, da Ihnen am kommenden Wochenende (Sonntag, 15:00 Uhr) eine äußerst unangenehme Aufgabe in der Liga bevorsteht. Der zur Zeit punktlose SV Alfhausen strebt die ersten Zähler in dieser Saison ausgerechnet in Merzen an. Im Pokal konnte sich der SVA am Mittwoch zumindest ebenfalls für das Achtelfinale qualifizieren (4:0 gegen Bersenbrück II.). Daher wird die Truppe vom Ex-Löwen Frank Baier alles daran setzen, auch in Merzen ein erfolgreiches Spiel abzuliefern. Sollten die Blau-Weißen allerdings an die starken Spiele der letzten Wochen anknüpfen, dürften die Punkte zu Hause auf der Löwenkampfbahn bleiben! Packen wir es an Jungs...