Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Rückblick auf das Vereinsjahr 2015 und Ehrung verdienter Mitglieder

25.03.2016 23:05 Uhr | 1317 x gelesen

Traditionell eröffnete der 1. Vorsitzende Reinhard von Haar die Jahreshauptversammlung mit einem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr 2015. Zu den Highlights gehörte unter anderem, dass die Sparkassen-Fußballschule des NFV im Sommer 2015 auf der Löwenkampfbahn halt gemacht hat. So konnten mitunter auch 20 Merzener Jungkicker, unter der Leitung von Trainern des NFV aus Barsinghausen, ein tolles Wochenende erleben. Nach zwei Tagen konnten die Kinder so manchen Fußball-Trick mit nach Hause nehmen.
Desweiteren wurde der Merzener Kirmeslauf 2015 unter der Leitung von Christian Maassmann seitens des Blau-Weiß organisiert. Der Erlös kam wie in jedem Jahr der Kinderkrebshilfe zugute.
Im Oktober fand der alljährliche Sportlerball statt und das vereinsinterne Hallenturnier zu Beginn des Jahres 2016 konnte die 1. Herren für sich entscheiden. Bemerkenswert hervorzuheben ist der gute Besuch und die tolle Stimmung in der Halle am Nachmittag.
An den Sportanlagen wurde auch in 2015 wieder einiges verbessert, so konnte z.B. der Zustand der Rasenplätze am Osterodener Weg durch Aerifizieren deutlich verbessert werden.

Nach der anschließenden Ehrung der verstorbenen Mitglieder und dem Kassenbericht erhielten die Spartenleiter das Wort.
Bei den Volleyballern spielen die Damen auch in 2015 in der starken Bezirksliga mit. Aufgrund einiger Ausfälle ist der Kader ersatzgeschwächt, so dass die gute Platzierung des letzten Jahres nicht wiederholt werden konnte. Dennoch konnten die Volleyballerinnen die Klasse halten und spielen auch im nächsten Jahr in der Bezirksliga.
Auch die Basketball-Herren mussten in der Bezirksoberliga häufig mit einem stark ersatzgeschwächten Team antreten. Dennoch konnte sich die Mannschaft auch in diesem Jahr, dank tollem Teamgeist und vollem Einsatz, in der BOL behaupten.

In der Fußball-Jugend ist positiv hervorzuheben, dass die F-Jugend das Franz Gramann-Turnier gewinnen konnte. Dieser Jahrgang hat nun zum zweiten Mal das mit Abstand größte Jugendturnier der G- und F-Jugend hier im Kreis gewinnen können.
Bei den Fußballsenioren kam es in 2015 zu einigen großen Umbrüchen. Die 1. Herrenmannschaft musste den Weggang vieler Leistungsträger verkraften, sodass sich die Truppe nochmals verjüngt hat. Mit Bruno Graw konnte jedoch ein erfahrener und absolut kompetenter Trainer engagiert werden, der die junge Mannschaft durch die schwierige Bezirksligasaison führt. Aus der 2. Herrenmannschaft sind einige Spieler in die Erste aufgerückt, sodass das Ziel Klassenerhalt in der sehr starken Kreisliga Nord nur schwer zu erreichen ist. Trotzdem versucht die Mannschaft jedes Wochenende alles, um den Abstieg abzuwenden.
Der Umbruch der Herrenmannschaften machte auch vor der 3. und 4. Herren nicht halt, sodass sich die Zusammensetzung der Teams zum Vorjahr geändert hat. Die 3. Herren spielt dabei ein gute Saison und belegt zur Zeit den 3. Platz in der 2. KK Nord A. Die 4. Herren belegt einen Mittelfeldplatz in der 3.KK.

In den Reihen des Vorstandes scheiden Raimund Plog als Jugendobmann und Tim Thölenjohann als stellvertretender Schriftführer aus. Christian Krieger wird als neuer Jugendobmann gewählt. Die Positionen Schriftführer werden komplett neu besetzt. Erster Schriftführer wird Benedikt Glins, Stellvertreter wird Gerhard Hallerman.
Besonders hervorzuheben sind die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder. Geehrt wurden die Sportler des Jahres. In der Halle ist Johannes Brinkmann und im Bereich Fußball ist Christian Krieger Sportler des Jahres. Für Ihren langjährigen Einsatz für den Verein wurden weiterhin Christian Wichmann und Raimund Plog mit der silbernen Ehrennadel geehrt.




von links: Reinhard von der Haar (1. Vorsitzender), Benedikt Glins (neuer 1. Schriftführer), Christian Wichmann (silberne Ehrennadel), Andreas Heimbrock (2. Vorsitzender), Raimund Plog (silberne Ehrennadel),
vorne von links: Christian Krieger (neuer Jugendobmann und Sportler des Jahres), Johannes Brinkmann (Sportler des Jahres)