Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Wallenhorst, Ankum und Merzen gewinnen OLB Jugend Cup 2014

Showdown im E-Jugendturnier

25.07.2014 20:50 Uhr | 1280 x gelesen

Letzten Sonntag traten 23 Mannschaften in drei Turnieren auf der Löwenkampfbahn in Merzen gegeneinader an um den OLB Jugend Cup für Ihren Verein zu gewinnen. Bei schönem Wetter fanden Eltern, Großeltern und viele Fans des Jugendfußballs den Weg zur Löwenkampfbahn um die jungen Kicker zu bewundern und anzufeuern. Zack und Bob von der Oldenburgischen Landesbank, als Hauptsponsor, unterhielten die Kleinen während der Pausen und ließen sie auf ein Erwachsenentor mit Geschwindigkeitsmesser schießen. Wer hat den härtesten Schuß in den einzelnen Altersklassen?
Alle drei Turniere verliefen fair, wie man es bei den „Merzener Jugendturnieren“ gewohnt ist. Im Turnier der jüngsten Altersklasse, die gleich am frühen Morgen startete konnte sich Blau Weiß Merzen I im Finale gegen die Spielgemeinschaft Hesepe/Epe I durchsetzen. Auf Platz drei folgte Quitt Ankum II. In der Mittagswärme mußten die Mannschaften der F-Jugend ihr Können unter beweis stellen. Hier setzte sich der Quitt Ankum I vor Blau Weiß Merzen I und Blau Weiß Merzen II, im Jeder gegen Jeden Modus, durch. Im Turnier der 10 und 11 jährigen konnte man es nicht spannender machen. Im Finale standen sich Eintracht Neuenkirchen I und der TSV Wallenhorst II gegenüber. Nach regulärer Spielzeit konnte kein Sieger ermittelt werden und somit kam es zum Showdown im letzten Spiel des Tages – 9 Meterschießen. Nach den drei ausgewählten Schützen jeder Mannschaft mußte es hier in die Verlängerung gehen, bis sich dann Wallenhorst durchsetzen konnte. Den dritten Platz belegte hier Blau Weiß Merzen II.
Für alle war es ein erfolgreicher Tag, jedes Kind bekam eine Medaille zur Erinnerung und jede Mannschaft einen Siegespokal. Die Jugendabteilung möchte sich ganz herzlich bei allen Helfern, insbesondere bei den vielen zahlreichen mithelfenden Eltern, der RWE und der Oldenburgischen Landesbank für die große Unterstützung bedanken.

Euer Andreas