Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Sieg im Derby!

2:1 gegen Neuenkirchen II

19.10.2009 17:10 Uhr | 3. Herren | 978 x gelesen

Nachdem die Dritte in der letzten Woche schon mit einem 1:1 Unentschieden ( Tor Kowalski ) gegen den Tabellenzweiten Bippen aufhorchen ließ, gelang nun ein Sieg gegen den Tabellendritten Neuenkirchen.
Die Mannschaft musste in diesem Spiel zusätzlich zu den vielen Verletzten Spieler auch auf seinen Kapitän Dirk Kowalski verzichten, der im lezten Spiel gegen Bippen eine umstrittene Rote Karte erhalten hatte.
Die Mannschaft war ab Spielbeginn sofort sehr konzentriert und Zweikampstark und machte die Räume für den Gegner sehr eng. Es wurden einige gute Konter gespielt, die aber leider nicht konsequent genutzt wurden. Nur der Schiedsrichter schien etwas gegen unsere konsequente Spielweise zu haben und zeigte für jedes Foul von uns eine Gelbe Karte, wobei die Gäste immer nur ermahnt wurden.
Wir gingen dann durch einen Freistoss von M. Kremer in Führung. Der Ball wurde von einem Abwehrspieler leicht abgefälscht und landete unhaltbar im langen Eck. Die Gäste machten nun noch mehr Druck, waren aus dem Spiel heraus aber nicht wirklich gefährlich. So war es auch eine Standartsituation die zum Ausgleich führte. Unsere Abwehr konnte den Ball nicht richtig klären und so konnte ein Spieler der Gästemannschaft aus stark abseitsverdächtiger Position den Ball ins Tor schieben.
Mit diesem 1:1 ging es dann in die Pause.
Nach der Pause war die Mannschaft in den ersten Minuten nicht konzentriert genug und so konnte Neuenkirchen viel Druck auf unsere Abwehr ausüben, aber die Mannschaft überstand auch diese Phase und konnte sich wieder befreien.
Mitte der zweiten Hälfte war es dann S. Rull der den erneuten Führungstreffer erziehlte.
Neuenkirchen wurde danach natürlich noch offensiver, aber die Abwehr um Kapitän M. Hemann stand sehr konzentriert und hatte nur bei standartsituationen leichte Probleme.
Für Merzen ergaben sich nätürlich nun gute Kontersituationen, die aber in aussichtsreicher Position vergeben wurden.

Fazit: Wieder einmal läuferisch und kämpferisch eine tolle Leistung, spielerisch ist im Moment sicherlich nicht mehr zu erwarten, da wir jede Woche immer wieder auf mehreren Positionen umbauen müssen.

Aufstellung: Diekhoff-Hüllemeyer-Asneimer-Kemme (Küthe)-Hemann-Plog-Brüwer (B. Glins)-Kremer-Kohne-Rull (Dirkes)-Hallermann (Schrader)

Es fehlten: Kowalski, H. Glins, Holstein, Maunert, Günther, Gerling,

Autor

Maik Hemann

194 Punkte

Beiträge dieser Person