Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Alte Herren beenden Freiluftsaison mit einem Sieg

Glücklicher 2:1-Sieg im Derby gegen Eintracht Neuenkirchen

31.10.2017 17:48 Uhr | Alte Herren | 269 x gelesen

Mit einem Derbysieg in Neuenkirchen beendeten die Altherren die Freiluftsaison. Leider zum letzten Mal stellte der scheidende Coach Jens Klarmann die Mannschaft auf.
Merzen konnte lediglich ein Rumpfteam von 11 Spielern stellen. Eintracht Neuenkirchen trat fast in Bestbesetzung an. Die Eintracht übernahm das Zepter und hätte durch Düweling und Nordmann (per Elfmeter) in Führung gehen müssen. Beide scheiterten aber am dem Teufelskerl im Tor "Manni" Ahrt, der einen Sahnetag erwischte. Glück hatte man zudem, das die Schiedsrichterin ein Tor segen Abseits, sowie ein Handspiel im Strafraum nicht annerkannte. In der teilweise ruppigen Partie konnten sich die Löwen Mitte der 1. Halbzeit befreien uns setzten per Konter einige gefährliche Nadelstiche.Halbzeit,0:0!
Anpfiff zur 2.Halbzeit. Das Neuenkirchener Mittelfeld drängte mit Hemme-Pelzer, Böttcher und Andreas "Emmek" Kemme nach vorne und versuchte die Spitzen und Außen einzusetzen, aber das Merzener Mittelfeld stellte geschickt die Räume zu und trug schnelle Konter vor. So konnte ein Ball wieder abgefangen werden. Mit einer Körpertäuschung ließ der Manager 2 Spieler aussteigen, passte den perfekt auf den durchstartenden Coach. Der schüttelte Verteidiger Dyckhoff ab und netzte zum 1:0 ein. Die Eintracht drängte auf den Ausgleich. Nach einer Ecke waren Hörnschemeyer und "Boris" Krieger etwas orientierungslos, das nutze Maik Nordemann aus. 1:1. Sollte das die verdiente Wende werden? Ahrt musste nochmals in allerhöchster Not retten. Aber wieder gab die Eintracht einen Ball her, Helmut Becker reagierte blitzschnell und schickte abermals den Jens auf die Reise. 2:1. Jens hätte sogar auf 3:1 erhöhen können, als Rainer Wolke einen Ball vor dem Seitenaus retten wollte und genau unserem Coach per Bogenlampe in den Lauf spielte. In der letzten Minute gab es nochmal einen Freiststoss für die Eintracht. Düweling legte den Ball genau in die rechte Ecke, aber mit letzter Kraft segelte "Manni" runter und hielt den Sieg fest!
Fazit: Mit Glück und einem fast unbesiegbaren Keeper im Kasten feierte man in der furiosen Championsaison 2017 einen glücklichen 2:1 Sieg und kann sich jetzt auf die Hallensaison freuen, in der noch das eigene Turnier sowie das in Recke in diesem Jahr noch ansteht.

Ahrt - Glins - Krieger, Mohs - Frohne - Kemme(16.Becker), Hüllemeyer, Klarmann, Hörnschemeyer - Marchewitz, Plog