Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

BW Hollage - BW Merzen 2:2

Löwen entführen einen Punkt beim Tabellenführer

12.10.2016 12:11 Uhr | 1. Herren | 414 x gelesen

Freitagabend – Flutlichtspiel und gegen den Spitzenreiter BW Hollage. Die Mannschaft um Trainer Graw ging natürlich hochmotiviert in das Spiel, um den Favoriten ein Bein zu stellen. Au f dem Kunstrasen am Benkenbusch konzentrierten sich die Löwen auf eine kompakte und stabile Defensive, um mit schnellem Umschalten aber auch eigene Torchancen zu kreieren.
Der Gastgeber war zwar von Anfang an spielbestimmend und ließ den Ball in den eigenen Reihen gut laufen, allerdings war spätestens an unserem Strafraum meistens Endstation. Von Anfang an nahmen wir die Zweikämpfe an und stellten die Räume geschickt zu, sodass Hollage außer bei Standards, kaum gefährliche Aktionen verbuchen konnte. Hin und wieder konnten wir uns aber auch aus der eigenen Hälfte befreien und schnell nach vorne spielen. Außer einer Möglichkeit durch Florian Strothmann, der eine Bogenlampe auf das Tornetz setzte, fehlte es vorne jedoch noch an Durchschlagskraft. So ging es torlos in die Halbzeit.
Der zweite Spielabschnitt ging zunächst unverändert weiter, doch mit zunehmender Zeit führte unser Weg auch immer öfter nach vorne. Nach einer gespielten Stunde konnte Andi Reinik nur regelwidrig im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marcel Holstein sicher zur Führung. Fortan drängte Hollage immer stärker auf unser Tor. Hier war es ebenfalls ein Elfmeter, der zum Ausgleich führte. Der heimische Blau Weiß setzte natürlich alles daran das Spiel zu drehen, doch die Abwehrkette um Kapitän Rechtien hielt weiter stand und ließ kaum Gelegenheiten zu. So entwickelten sich für uns auch mehr Räume nach vorne. Bei einem langen Ball aus dem Halbfeld waren sich Torhüter und Abwehrspieler nicht einig, sodass Florian Strothmann dies zur erneuten Führung nutzte. Kaum 2 Minuten später war die Führung wieder hinfällig. Ein flacher Schuss aus 20m wurde unglücklich abgefälscht und landete im langen Eck.
In den Schlussminuten boten sich uns noch 2 aussichtsreiche Gelegenheiten, allerdings kann man mit dem Remis und der leidenschaftlichen und kämpferischen Leistung gut leben. Am nächsten Wochenende kommt mit dem SSC Dodesheide dann der nächste Brocken an die Löwenkampfbahn, vor dem man sich sicherlich aber auch nicht verstecken braucht.

Autor

Georg Glins

130 Punkte

Beiträge dieser Person