Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Bericht über den Saisonverlauf der U16 Basketballer in der Saison 2015/2016:

24.06.2016 07:23 Uhr | U 16 männlich | 636 x gelesen

Als nächste Mannschaft möchte ich den Saisonverlauf unserer U16 Mannschaft darstellen.
Unsere U16 spielte in der Bezirksklasse, als Saisonziel wurde ein Platz im oberen Mittelfeld ausgemacht, man wollte auf jeden Fall um die Meisterschaft mitspielen, da man mit John Struckmann, Deniz Düzel, Denis Rolfes, Niklas Maaßmann, Pascal Teckly und Tobias Rosenthal insgesamt 6 Spieler aus dem älteren Jahrgang hatte. Mit Leon Prießhof, Thomas Krasikowa, Dennis Gappel und Jannik Maaßmann gehörten 4 weitere Spieler aus der U14 zum Team. Niklas Maaßmann spielte mit einer Doppellizenz ebenfalls in der Landesliga – Mannschaft des TSV Quakenbrück, die dadurch gewonnenen spielerischen Qualitäten sollten der Mannschaft zusätzlich helfen das Saisonziel zu erreichen. Leider verließen am Anfang der Saison mit Pascal Teckly und Tobias Rosenthal 2 Spieler die Mannschaft, sodass nur noch ein 8´er Kader in den Spielbetrieb ging. Als Trainer fungierte Alwin Altmann, der es schaffte das kleine Team zu jedem Spiel wieder zu motivieren, damit ausreichend Spieler zur Verfügung standen.
Die ersten beiden Saisonspiele wurden auch recht deutlich, mit 94:59 gegen den Hagener SV und mit 115:16 gegen den TV Nordhorn (höchster Sieg in der gesamten Staffel) gewonnen. Beim 3. Spiel war man Gast beim SC Melle, der bisher auch ebenfalls alle seine Spiele recht deutlich gewinnen konnte. Als man die Meller Halle betrat, sah man auch warum, der Gegner hatte fast ausschließlich Spieler aus dem älteren Jahrgang, die körperlich unserer Mannschaft deutlich überlegen waren. Wir konnten aber spielerisch gut dagegenhalten, das erste Viertel gewann man mit 17:9, zur Halbzeit führten wir mit 38:22. Nun hatte leider einer der beiden Meller Schiedsrichter etwas dagegen, es wurden im dritten Viertel fast ausschließlich Fouls gegen uns gepfiffen, was zur Folge hatte das wir im vierten Viertel die letzten 6 min. mit nur 4 Mann spielten. Niklas, John und Denis Rolfes hatten ihre 5 Fouls erreicht. Mit Jannik Maaßmann, Deniz Düzel, Dennis Gappel und Thomas Krasikowa spielte fast ausschließlich die U 14 und brachte den Sieg mit 72:67 mit nach Hause.
Leider hatte man beim folgenden Spiel gegen den TC Bad Rothenfelde einen schlechten Tag erwischt, offensiv wollte vieles nicht klappen und beim Gegner lief fast alles über den JBBL – Spieler der Artland Dragons (Oskar Sluzalek), das Spiel wurde deutlich mit 61:99 verloren. Gegen den VFL Löningen zeigte das Team aber dann wieder Normalform und man gewann mit 83:60. Als nächstes war man Gast beim BV Essen, beide Mannschaften schenkten sich nichts, bis 2 min. vor Schluß wechselte die Führung ständig. Leider hatte man am Ende etwas Pech und man verlor mit 61:67. Der Spielplan wollte es so, dass man direkt im nächsten Spiel zuhause wieder gegen den BV Essen spielte. Das Spiel war ebenfalls hart umkämpft, man musste auch gewinnen um nicht frühzeitig den Abstand zum Tabellenführer Melle zu verlieren. Die Führung wechselte fast bei jedem Angriff, 20 Sek. vor Schluss führte Essen mit 71:70. Der letzte Angriff gehörte somit unseren Löwen, die ganz Cool die Zeit runterspielten, bis 3 Sek. vor Schluss Niklas Maaßmann bei der Korbaktion gefoult wurde. Er bekam 2 Freiwürfe! Diese wurden beide sicher verwandelt und man gewann das Spiel mit 72:71. Beim nächsten Heimspiel hatte man den Tabellenführer SC Melle zu Gast. Es entwickelte sich wieder ein hart umkämpftes Match, fast identisch wie zuvor gegen den BV Essen, nur leider verließen am Ende unserem Team die Kräfte, es wurde falsche Entscheidungen getroffen und man verlor unglücklich mit 62:74. Somit war die Meisterschaft für den SC Melle fast entschieden, da auch der direkte Vergleich gegen Melle verloren wurde.
Die restlichen 4 Spiele musste man unbedingt gewinnen und gleichzeitig noch auf einen Ausrutscher der Meller Mannschaft hoffen. Erschwerend kam hinzu, dass nun leider das Verletzungspech unsere Mannschaft. Beim nächsten Spiel in Hagen fehlte John Struckmann, man gewann aber dennoch souverän mit 80:55. Dann fiel auch Niklas Maaßmann krankheitsbedingt für den Rest der Saison aus. Da ebenfalls Denis Rolfes beim nächsten Spiel gegen den TV Nordhorn ausfiel, konnte Pascal Teckly nochmal „reaktiviert“ werden, der uns aushalf die restlichen Spiele zu bestreiten. Gegen Nordhorn wurde noch deutlich mit 76:43 gewonnen, wo sich nun zeigte, dass das Team auch ohne John, Niklas und Denis Rolfes durchaus in der Lage war zu gewinnen. Hier zeigte sich auch deutlich, dass die U14 Spieler in dieser Saison viel gelernt haben, sie zwar körperlich unterlegen, aber dafür spielerisch mindestens gleichwertig mit den zum Teil 2-3 Jahre älteren Spieler waren.
Leider änderte sich die Verletztenliste beim letzten Spiel gegen den VFL Löningen nicht, es wurde nach hartem Kampf mit 63:101 verloren. Entscheidend für die Meisterschaft war diese Niederlage nicht mehr, denn der SC Melle gewann seine Spiele und konnte die Meisterschaft feiern, Herzlichen Glückwunsch!
Durch die Niederlage gegen Löningen erreichten wir den 3. Tabellenplatz (punktgleich mit BV Essen, leider Verlust des direkten Vergleiches), wodurch das Saisonziel erreicht wurde. Die Meisterschaft ging nur mit einem knappen Sieg über uns!
In der kommenden Saison geht unsere U 18 als MSG (Mannschaftsspielgemeinschaft) mit dem TUS Bersenbrück in der Bezirksklasse auf Körbejagd. Da die U 14 Spieler Dennis und Jannik altersmäßig nicht mit aufrücken, wäre ein 7 – Mann Kader zu klein um eine ganze Saison durchzustehen. Das gleiche gilt für den TUS Bersenbrück, hier sind ebenfalls sieben U18 Spieler für die eine alleinige Meldung ein zu großes Risiko bedeutet. Somit wollen wir gemeinsam mit einem großen Kader um die Meisterschaft mitspielen. Das Trainerteam setzt sich ebenfalls aus Merzen (Alwin Altmann) und Bersenbrück (Thomas Metzger) zusammen. Ein erstes „kennenlernen“ der beiden Mannschaften hat bereits stattgefunden, man darf gespannt sein wie sich das Team entwickelt …