Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

TV 01 Bohmte - BW Merzen 4:2

Ärgerliche Niederlage trotz Unterzahl

28.09.2015 20:42 Uhr | 1. Herren | 1027 x gelesen

Nach einem reinen Kampfspiel auf tiefem und seifigen Geläuf an der Ovelgönne mussten die Löwen wieder mit leeren Händen die Heimreise antreten.
Kompakte Staffelung in der eigenen Hälfte war die Marschroute, um die flinke Offensivreihe des Gastgebers erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen.
Ähnlich wie im vorherigen Auswärtsspiel in Voxtrup, verschlief man jedoch direkt die Anfangsminuten und musste mit dem ersten gefährlichen Angriff einen Rückstand hinterherlaufen. Mit einer flachen Hereingabe hatte Stürmer Rene Frese keine Mühe und schob ein. Bohmte blieb in der Anfangsviertelstunde spielbestimmend, welche jedoch unbeschadet übestanden werden konnte. Mit der Zeit biss man sich immer mehr ins Spiel und konnte nach gespielten 25 Minuten nicht unverdient den Gleichstand durch Andreas Reinik herstellen. Dieser hielt allerdings nur 2 Minuten, nachdem Claas Seidel von Abstimmungsschwierigkeiten in der Defensive profitierte und Bohmte wieder in Front schoss. Ansonsten passierte nicht mehr all zu viel, sodass es mit einem 1:2 Pausenrückstand in die Kabine ging.

Der zweite Durchgang konnte für die Mannen von Trainer Bruno Graw besser nicht beginnen. Die Mannschaft übernahm direkt die Initiative und konnte durch einen Kopfballtreffer von Matthias Geers, nach einer stark getretenen Ecke von Michael Rechtien, erneut ausgleichen. Allerdings schwächte man sich in der Folgezeit durch eine glatt roten Karte für Felix Dieckmann selber, der im Kampf um den Ball im Mittelfeld einen kleinen Moment zu spät kam und nur den Gegner treffen konnte. Bittere, aber nachvollziehbare Entscheidung des Schiedsrichters. Wer jetzt dachte, dass Bohmte wieder die Oberhand gewinnt, sah sich getäuscht. Auch weiterhin blieben die Löwen das aktivere Team und spielten schnell in die Spitze. Einige gute Einschussmöglichkeiten konnten jedoch nicht in Tore umgemünzt werden. Der Gastgeber konnte nur noch vereinzelnt Entlastungsangriffe fahren. Einer dieser Angriffe konnte Bohmte wiederum zur Führung nutzen. Einen langen Ball aus der Bohmter Hintermannschaft schloss Stürmer Daniel Noldt ohne Mühe aus 12m ins lange Eck ab. Auch in der weiteren Zeit konnte der Gegner durch Konter die schnellen Spitzen immer wieder in Szene setzen, sodass sich Dennis Wessling eine viertel Stunde vor Schluss nur mit einer Notbremse helfen konnte und auch vorzeitig den Platz verlassen musste. Jetzt schien es fast unmöglich das Ruder noch umzureißen. Merzen blieb jedoch weiterhin aggressiv in den Zweikämpfen, in einer auch vom Kampf geprägten zweiten Halbzeit. Außer einer guten Kopfballmöglichkeit, kamen die Blau-Weißen aber nicht mehr zu nennenswerten Chancen. Stattdessen setzte Bohmte mit dem Schlusspfiff und einem erneuten Entlastungsangriff den 4:2 Schlusspunkt.

Ärgerliche, sowie vermeidbare Niederlage für dezimierte Löwen, die trotz Unterzahl nie aufsteckten und immer wieder ihre Chance suchten.

Aufstellung:
Glins;Wessling,Plog,Summe,Ma.Holstein; Dieckmann, Rechtien, S.von der Haar, Vennemeyer, Geers(90.Strothmann), Reinik

Autor

Georg Glins

145 Punkte

Beiträge dieser Person