Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Viktoria GMHütte - BW Merzen 3:6

Torfestival am Rehlberg

01.09.2015 20:14 Uhr | 1. Herren | 1212 x gelesen

Am 4. Spieltag der Bezirksliga 5 reisten die Blau-Weißen nach Georgsmarienhütte, um dem Derbysieg gegen Ankum den nächsten Dreier folgen zu lassen. Mit dem Gastgeber wartete eine technisch starke Mannschaft, die unter der Woche den Landesligisten SC Türkgücü deutlich mit 4:0 aus dem Bezirkspokal kegelte und somit genug Selbstvertrauen tanken konnte.
Nichts desto trotz hielt man von Anfang an mutig dagegen und erwischte nach einem Treffer von Andreas Reinik in der 7.Spielminute einen Start nach Maß. Auch im weiteren Spielverlauf ließ man dem Gegner kaum Entfaltungsmöglichkeiten, der die Größe des Platzes nicht ausnutzen konnte. Immer wieder versuchten die Löwen durch schnörkelloses Spiel und direktem Zug zum Tor zu Chancen zu kommen, was nach einer knappen halben Stunde durch einen verwandelten Elfmeter von Marcel Holstein belohnt wurde. Zuvor konnte Daniel Vennemeyer nur mit einem Foul in der "Box" gestoppt werden. Dies wirkte wie ein Hallowacheffekt für die Viktoria, die fortan mehr in das Spiel investierte. Ein gefährlicher Vorstoß in den Merzener Sechzehner führte ebenfalls zu einem berechtigten Strafstoß, welcher den Anschlusstreffer bedeutete. Hütte drängte nun auf den Ausgleich vor der Halbzeitpause. Nur wenige Minuten später konnte die Hintermannschaft der Löwen eine Hereingabe von außen nicht verhindern, sodass der Stürmer am langen Pfosten zum 2:2 Ausgleich einschob. Den anschließenden Halbzeitgang in die Kabine musste GMHütte jedoch zu zehnt antreten, nachdem Schiedsrichter Sven Cieslik einen bereits vorgewarnten Akteur der Viktoria mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen schickte.
Die Devise des zweiten Durchgangs war klar. Mit der Überzahl setzte man den Gastgeber mehr und mehr unter Druck, um drei Punkte vom Rehlberg zu entführen. Zwangsläufig ergaben sich einige Chancen. Eine davon nutzte Florian "Schmallo" Strothmann, der erst kurz vorher eingewechselt wurde. Eine Musterflanke von Matze Geers verwandelte er sicher mit dem Kopf zur erneuten Führung. Dann war es umgekehrt. Strothmann setzte sich stark über den rechten Flügel durch und bediente Matze Geers, der nur noch den Schlappen hinhalten musste. Die Gastgeber gaben sich trotz Unterzahl und Rückstand noch nicht auf und kamen das ein oder andere Mal noch gefährlich vor das Merzener Gehäuse. Tatsächlich wurde die zwischenzeitliche Passivität der Löwen mit dem erneuten Anschlusstreffer bestraft. Richtige Spannung kam jedoch nur kurz auf, da Andi Reinik seine starke Leistung mit den Treffern fünf und sechs krönte.
Das war´s dann! Auch wenn der vorzeitige Platzverweis den Löwen in die Karten spielte, war es eine couragierte und mutige Vorstellung, sodass ein verdienter 6:3 Auswärtssieg auf dem Papier stand.


Mannschaftsaufstellung:
Mi. Holstein; Plog, Weßling, Lohbeck, Ma.Holstein; Rechtien, v.d.Haar, Diekmann, Vennemyer; Reinik, Geers

Autor

Georg Glins

140 Punkte

Beiträge dieser Person